Bürgerpreis für Pfadfinder

SPD in Rehlingen-Siersburg würdigt gesellschaftliches Engagement

REHLINGEN-SIERSBURG Gastgeber des Neujahrsempfanges der SPD-Gemeinderatsfraktion und des SPD-Gemeindeverbands Rehlingen-Siersburg war der SPD-Ortsverein Niedaltdorf.

Als Vertreter des Ortsvereins konnte Vorsitzender Peter Schütz im Dorfgemeinschaftshaus Niedaltdorf rund 250 Gästen begrüßen. In seinen Ausführungen zur Gemeindepolitik ging danach der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat, Dr. Michael Altmayer auf Projekte des vergangenen Jahres und auf aktuelle Themen in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg ein.

Daneben hob er das große ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg besonders hervor.

„Unsere Gesellschaft lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht. Sie übernehmen Verantwortung für unser Gemeinwesen. Sie sind Teil des besonderen bürgerschaftlichen Engagements in Rehlingen-Siersburg. Ihr Engagement verdient besondere Achtung und Anerkennung“, lobte Altmayer.

Es folgten Ausführungen zur Gemeinde-, Landes- und Bundespolitik durch Umweltminister Reinhold Jost.

Seit 1989 verleiht die SPD-Gemeinderatsfraktion beim Neujahrsempfang einen Bürgerpreis. Damit werden Einsatz und herausragende Leistungen Einzelner, von Vereinen oder Organisationen in gesellschaftlichen, karitativen, kulturellen, sportlichen oder politischen Bereichen der Gemeinde ausgezeichnet.

Allergrößte Zustimmung und Applaus fand die Entscheidung der Sozialdemokraten, den „Bürgerpreis“ des Jahres 2020 der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg - Stamm St. Nikolaus Rehlingen zu verleihen.

Der erste Beigeordnete der Gemeinde, Joshua Pawlak ging in seiner Laudatio auf die Vereinsgeschichte des Preisträgers ein.

„Versucht, die Welt ein wenig besser zurückzulassen, als ihr sie vorgefunden habt“, so lautet das Motto von Lord Robert Baden-Powell, dem Vater der weltweiten Pfadfinderbewegung.

Weltweit engagieren sich über 60 Millionen Menschen in 216 Länder (2016). Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) ist ein katholischer Pfadfinderverband und der größte Pfadfinderverband in Deutschland. Bundesweit engagieren sich heute rund 95000 Mitglieder in diesem Verband. Dadurch ist diese Organisation eines der größten Kinder und Jugendverbände in Deutschland.

Der Stamm St. Nikolaus der Pfadfinder wurde 1949 in Rehlingen gegründet. Nach elf Jahren wurde es dann aber für zwölf Jahre still, bis 1972 wieder Aktivitäten stattfanden. 1982 bezog man dann mit dem Pfadfinderheim in der Silcherstraße ein eigenes Haus, das auch heute noch die Heimstätte der Pfadfinder ist.

Zurzeit engagieren sich 48 ehrenamtliche aktive Mitglieder. Von Montag bis Freitag werden jeden Nachmittag Gruppenstunden angeboten. Die Kinder und Jugendlichen sowie die jungen Erwachsenen werden in vier Altersstufen eingeteilt.

Neben den Gruppenstunden in denen viele verschiedene Themen und Aktionen durchgeführt und vorbereitet werden, engagieren sich die Pfadfinder auch beim St. Martinsumzug in Rehlingen oder organisieren zum Beispiel die Mistel-Aktion, wobei man von Haus zu Haus geht und Mistel verkauft. Der Erlös wird dabei immer gespendet.

Die letzte Spende ging an das Buffet der Herzen Rehlingen-Siersburg. Die Pfadfinder sorgen ebenfalls dafür, dass das Friedenslicht jedes Jahr in die Gemeinde Rehlingen-Siersburg kommt.

Auch beteiligt man sich an zahlreichen Aktionen des Bundesverbandes. Aber das größte Highlight sind die zahlreichen Ferienfreizeiten und Ferienlager. Zusammen geht es entweder über Pfingsten, eine Woche im Sommer oder im Herbst zusammen auf Tour. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de