Brücke am Würzbacher Weiher

NIEDERWÜRZBACH Die gesperrte Brücke über den Würzbacher Weiher soll durch eine neue Brücke ersetzt werden. Das ist das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie, welche nun im Bauausschuss vorgestellt wurde. Die CDU sieht sich in ihrer Forderung bestätigt und fordert nun eine rasche Umsetzung. Innenminister Klaus Boullion hatte im Sommer auf Vermittlung der Landtagsabgeordneten Jutta Schmitt-Lang 100000 Euro Zuschuss in Aussicht gestellt.

Als Ersatz schlägt die Studie eine Brücke in Holzbauweise nach dem neuesten Stand der Technik vor, die auf Stahlpfählen gegründet sein soll. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf rund 300000 Euro. Aber auch andere Ausführungsvarianten sind denkbar.

CDU-Fraktionsvize Patrick Hüther fordert, dass die Brücke nun rasch geplant und nächstes Jahr fertiggestellt wird. „Die Stadt braucht nun schnell eine konkrete Planung, um Förderanträge zu stellen“, so Hüther. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de