Bronze, Silber und Gold

Zweibrücker Reiter bei den Pfalzmeisterschaften erfolgreich

ZWEIBRÜCKEN Mit vier Meisterschärpen, drei Silber- und vier Bronzemedaillen für die Reiter aus Zweibrücken und der Region endeten die Pfalzmeisterschaften im Landgestüt Zweibrücken. Als letzte der insgesamt 22 ausgetragenen Meisterschaften lieferten sich die Springreiter auf dem dicht gesäumten Außenplatz einen spannenden Wettkampf um den Titel.

Von den 34 Startern in der offen ausgeschriebenen, schweren Springprüfung mit Stechen hatten 15 das Finale erreicht. Für alle ging es um Sieg oder Platz, für den Landesmeister der Jungen Reiter, Brian Klamutta von der RSG Barbarossa Kaiserslautern und seinen Vereinskamerad, Wolfgang Schmidt, ging es um den Meistertitel. Den angelte sich schließlich der 19-jährige Brian Klamutta, der fehlerfrei blieb und mit seinem Meisterschaftspferd Claudio vor Zweitpferd New-Cantea die Plätze Vier und Fünf erritt.

Beide Pferde gehören Wolfgang Schmidt, so dass der Vize-Pfalzmeister indirekt auch am Titel beteiligt war. In einem Husarenritt mit ganz engen Wendungen gelang es dem Luxemburger Victor Bettendorf, nach seinem Sieg im ersten S-Springen, auch das Stechen zu gewinnen. Mit nur fünf Zehntelsekunden Rückstand folgte ihm der Limbacher Niklas Betz und gewann Silber in der Prüfung. Mit drei Siegen in drei Teilprüfungen wurde Loreen Adam vom RC Billigheim auf Let‘s Dance Pfalzmeisterin in der Dressur.

Silber und Gold für Zweibrückerinnen

Bei den Jungen Reitern in der Dressur gewannen die beiden Schwestern, Hanna und Luise Spangenberger vom RFV Zweibrücken, Silber und Gold in der Meisterschaft. Hanna Spangenberger hatte die beiden ersten M-Dressuren mit Fürst Gutenberg gewonnen, musste sich dann jedoch Nina Wanger vom RFV Zeiskam geschlagen geben. Dafür eroberten Vereinskameradin Johanna Rubly und Alisha Klein vom RSC Gestüt Etzenbacher Mühle die Meisterschärpe, Johanna bei den Junioren und Alisha Klein in der Leistungsklasse Sechs.

Bronze für Malte

Bronze bei den Junioren gewann Malte Lehrmann vom RFV Zweibrücken mit Haarlem. In der Leistungsklasse Sechs ritt Sarah Neger das Voltigierpferd der VRG Zweibrücken, Möbel Martin‘s Instore-Girl, mit drei fehlerfreien Ritten in der A-Klasse auf den Bronzerang. Ebenso unerwartet wurde Katharina Burgard vom RFV Bundenbacherhöhe Vize-Pfalzmeisterin in Leistungsklasse 3 auf mittelschwerem Niveau.

Die Landesmeisterin Children, die zwölfjährige Marika Oberle vom RFV Zweibrücken, wurde mit Grafchristo Vize-Pfalzmeisterin. Die Landesmeisterin Pony, Charlotte Stuppi vom RSV Käshofen, erritt sich auch den Pfalzmeister-Titel. Carla Roth vom RSC Gestüt Etzenbacher Mühle gewann mit allen vier Teilprüfungen auch die Pfalzmeisterschaft im Vierkampf-Nachwuchs.

Insgesamt erklang an drei Tagen rund 1500 Mal das Startsignal. Der gastgebende junge Reitsportclub Gestüt Etzenbacher Mühle erhielt großes Lob vom Verband, den Teilnehmern und den Gästen. Turnierleiter Christian Jochum freute sich über den großen Zuschauer-Zulauf.

In zwei Wochen, wenn der RSC Gestüt Etzenbacher Mühle den Großen Preis der Saarpfalz mit einem großen Springturnier auf Zwei-Sterne-Niveau ausrichtet, soll es ähnlich sein. Am kommenden Wochenenden erobern die Elitestuten aus dem Pferdezuchtverein Zweibrücken und Umgebung und die besten Fohlen aus Rheinland-Pfalz-Saar beim Fohlenchampionat des Landesverbands das Landgestüt. Daneben richtet die VRG-Südwestpfalz am Sonntag, 26. August, ein WBO-Turnier in der kleinen Reithalle aus. cvw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de