Breitband-Offensive gestaret

Messe Pirmasens: Highspeed-Internet per Richtfunk und Glasfaser

PIRMASENS Die Messe Pirmasens GmbH erweitert ihr Leistungsspektrum für Aussteller, Besucher und Kongressteilnehmer im Bereich der modernen Telekommunikations- und Informationstechnologie. Eine Kombination aus Richtfunk und Glasfaser ermöglicht es, mit Höchstgeschwindigkeit in den Hallen und Konferenzräumen über die weltweite Datenautobahn zu surfen.

Bereits jetzt verfügen die Hallenkomplexe 5/6 sowie die Konferenzräume über einen Zugang zum freien W-Lan-Netz. Um den gestiegenen technischen Anforderungen Rechnung zu tragen, hat die Messe Pirmasens GmbH – mit finanzieller Unterstützung der Zukunftsregion Westpfalz – eine Breitband-Offensive gestartet. Das Tempo zum Herunterladen von Dateien wie Fotos, Videos und Musik im Internet wird deutlich erhöht: Von bisher 16 auf bis zu 300 Megabit pro Sekunde. Bei Bedarf kann die Geschwindigkeit der Internetversorgung auf bis zu einem Gigabit pro Sekunde hochgefahren werden.

Um eine zuverlässige und optimale Versorgung zu gewährleisten, wurden in den vergangenen Wochen insgesamt zehn Zugriffspunkte (sogenannte Hotspots) in dem Komplex installiert. Von dort aus erfolgt der Transport über Glasfaserkabel an die jeweiligen Verteilerkästen in den Hallen und weiter über Kupferkabelleitungen zu den einzelnen Ständen. Die Anbindung der Messe Pirmasens GmbH erfolgt per Richtfunk in das Datencenter des Multimedia-Anbieters Tegro Kabelbau GmbH aus Pirmasens.

Durch die technische Aufrüstung stehen Besuchern bei Veranstaltungen künftig maximal fünf Megabit pro Sekunde beim Up- und Download zur Verfügung; die Bandbreitenbegrenzung für Aussteller liegt beim Upload bei maximal fünf, und beim Download bei zehn Megabit pro Sekunde.

Von der leistungsfähigen Aufrüstung der Infrastruktur des Messestandortes profitieren neben Besuchern, Ausstellern und Konferenzteilnehmern insbesondere auch die Mieter im Verwaltungstrakt.

Live-Game-Release bei Kreativvitti

Das neue Highspeed-Internet geht im Rahmen der „Kreativvitti“ offiziell in Betrieb. Vom 15. bis 17. November präsentieren sich mehr als 100 innovative Aussteller der Kultur- und Kreativwirtschaft in Pirmasens. Die Schlüsselbranche gilt als zukunftsweisend und leistet wichtige Impulse zur Weiterentwicklung anderer Wirtschaftszweige – gerade vor dem Hintergrund des immer weiter fortschreitenden Digitalisierungsprozesses. Einen Schwerpunkt bildet die Software- und Computerspiele-Industrie. Fast 15 Aussteller greifen während der drei Messetage auf die LAN-Anschlüsse zurück, um ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. So nutzt etwa die DaRa Innovations GmbH, ein IT-Start-Up aus Pirmasens, die Hochgeschwindigkeits-Datenautobahn zur Durchführung eines sogenannten Live-Game-Release.

Die Messe Pirmasens GmbH hat im Rahmen ihrer Breitband-Offensive einen entsprechenden Rahmenvertrag zur Nutzung der Anlagen (inklusive Kosten für Installation, Sach- und Supportkosten) mit dem Multimedia-Anbieter Tegro Kabelbau GmbH abgeschlossen. Die Zukunftsregion Westpfalz e.V. unterstützt die infrastrukturelle Aufrüstung des Messestandortes Pirmasens im Rahmen eines Kooperationsvertrages. red./aks

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de