Brandserie aufgeklärt

Stellungnahme der Stadt Wadern

WADERN Die Brandserie, die im Sommer die Stadt Wadern erschüttert hat, ist aufgeklärt. Der Kriminaldienst Merzig hat zwei junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren als Brandstifter ermittelt. Beide waren Mitglied der Feuerwehr Stadt Wadern. „Es macht einen wütend und traurig, dass gerade Feuerwehrleute zu solch kriminellen Handlungen fähig sind“, sagt der Bürgermeister der Stadt Wadern, Jochen Kuttler, in einer ersten Reaktion. „Neben dem Sachschaden, der sich auf eine hohe fünfstellige Summe beläuft, macht einen auch die Verantwortungslosigkeit der Täter sprachlos“, so der Verwaltungschef.

Bei aller berechtigten Empörung über den angerichteten Schaden warnt Jochen Kuttler allerdings davor, Feuerwehrleute unter Generalverdacht zu stellen: „Wir haben Hunderte von, die einen hervorragenden und ehrenwerten Dienst für die Allgemeinheit leisten. Das hat Anerkennung verdient, auch dann, wenn man fassungslos feststellen muss, dass Menschen das Umfeld der Feuerwehr für ihre eigenen Zwecke missbrauchen und damit den Ruf der Ehrenamtlichen beschmutzen. Das Thema Prävention wird in diversen Schulungen der Feuerwehr behandelt und kommt auch in der Jugendarbeit nicht zu kurz.

„Wir können allerdings nicht in Menschen hineinschauen“, ergänzt Stadtwehrführer Markus Linnig, der ankündigt, dass die Aufklärungsarbeit zu diesem Thema innerhalb der Feuerwehr Stadt Wadern noch intensiviert werden muss und wird.

Die beiden geständigen Täter sind nicht mehr Mitglied der Feuerwehr Stadt Wadern. Sie werden für ihre Taten verantworten müssen.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de