Bonner folgt auf Groß

Löschbezirk Bubach-Calmesweiler musste eine neue Führung wählen

BUBACH-CALMESWEILER Auch im Superwahljahr 2019 bei der Freiwilligen Feuerwehr Eppelborn folgte nun nach den Wehrführerwahlen und den Wahlen im Löschbezirk Dirmingen die Neuwahl der Löschbezirksführung in Bubach-Calmesweiler.

Erforderlich wurde die Wahl, da der bisherige Löschbezirksführer Andreas Groß im Januar zum neuen Wehrführer gewählt wurde.

Unter dem Vorsitz der Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset als Chefin der Wehr fand die Wahl des Löschbezirksführers statt. Als einziger Kandidat wurde von den anwesenden 32 aktiven wahlberechtigten Mitgliedern des Löschbezirkes der bisherige stellvertretende Löschbezirksführer Frank Bonner vorgeschlagen, der einstimmig zum neuen Löschbezirksführer gewählt wurde. Zum stellvertretenden Löschbezirksführer wurde Peter Blug ebenfalls einstimmig gewählt. Auf Wunsch des Löschbezirkes wurde die Wahl eines weiteren stellvertretenden Löschbezirksführers angesetzt. Manuel Braun, als vorgeschlagener Kandidat, wurde einstimmig zum weiteren stellvertretenden Löschbezirksführer gewählt.

Nach Abschluss der Wahlen gratulierte die Bürgermeisterin der neuen Löschbezirksführung zu dem eindeutigen guten Wahlergebnis und wünschte dem neuen Führungsteam für die Zukunft viel Erfolg und alles Gute. Dem bisherigen Führungsteam sprach sie Dank und Anerkennung für die erbrachten Leistungen aus.

Ortsvorsteher Werner Michel gratulierte ebenfalls der neuen Löschbezirksführung zur ihrer Wahl und bedankte sich ebenfalls bei der „alten“ Löschbezirksführung für ihr bisheriges Schaffen zum Wohle der Bürger von Bubach-Calmesweiler. Kreisbrandinspekteur Michael Sieslack beglückwünschte die neue Löschbezirksführung zu ihrem Wahlergebnis und wünschte gleichzeitig viel Erfolg bei den zukünftig anstehenden Aufgaben.

Wehrführer Andreas Groß bemerkte, dass durch seine Wahl zum Wehrführer die vorgezogenen Löschbezirksführerwahlen im Löschbezirk Bubach-Calmesweiler notwendig geworden sind. Es freue ihn, dass im Löschbezirk eine gute und vertrauensvolle Gemeinschaft bestehe. Er wünschte dieser unter der neuen Führung für die Zukunft alles Gute.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de