Bliestage – unser Stadtfeschd

Mehr Unterhaltung - Mehr Jungend – Mehr Familien – Weniger Kirmes

NEUNKIRCHEN „Das neue Programm der Bliestage vom 28. bis 30. Juni bietet mehr Unterhaltung, mehr Jugend und Familie, weniger Kirmes, aber vor allem eine neue Erdung“, so Kulturgeschäftsführer Markus Müller. Diese Erdung des Festes ist für ihn eine Herzensangelegenheit.

„Sich an den Wurzeln des Fests orientieren und die Zukunft zur Blies hin neuzugestalten“ sind, so Müller, die Aufgabenstellungen, die die Kulturgesellschaft als Veranstalter der ausführenden Agentur acpress als Grundlage für die Konzepterstellung, Organisation und Durchführung an die Hand gegeben hat. „Diese Erdung des Festes soll die Bliestage für jeden Neunkircher zu „unserem Stadtfeschd“ machen und auch externen Besuchern große Freude bereiten. Dazu ist auch die Zusammenarbeit mit den Vereinen eine wichtige Basis“, so Müller. Mit diesem neuen und geerdeten Gesamtkonzept geht es in die zweite Runde der Bliestage.

Unterschiedliche Event-Zonen

„Die Strukturierung des Fests in unterschiedliche Event-Zonen bleibt wesentlicher Bestandteil des Eventkonzeptes“, erläuterte Matthias Weber von acpress. Unter anderem werden die Themen Kulinarik, Musik & Entertainment sowie Kinder und Familien bespielt.

Zudem wird sich durch die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes der Bliespromenade der Festmittelpunkt weiter verlagern.

Der Stummplatz bleibt nach wie vor das Herz der Bliestage. Hier auf der Hauptbühne präsentieren sich Freitag, Samstag und Sonntag hochkarätige Coverbands. Highlight wird sicherlich am Samstag die Band Groovin Affairs werden.

Auf dem Unteren Markt wird in diesem Jahr wieder ein starkes Angebot präsentiert. Neben dem Augenmerk auf der evangelischen Kirchengemeinde in der Kirche liegt der Fokus auf kostenfreien Angeboten und Aktivitäten.

Samstags und sonntags steht eine große Hindernisbahn im Stil von „Ninja Warrior“ in einer Länge von 35 Metern vor Ort, an der sich Jung und Alt versuchen können. Ergänzt wird das Programmangebot samstags durch einen Fahrrad- und Go-Kart-Parcours der Jugendverkehrsschule.

Offene Boxmeisterschaften

Über den ganzen Samstag werden die Neunkircher Boxvereine in einem Boxring ihr Können präsentieren. Nach mehreren Vorkämpfen und musikalischem Intermezzo beginnt um 19 Uhr die Offene Neunkircher Box-Stadtmeisterschaft. Sonntags können alle Interessierten - unter Anleitung der Boxer - selbst mal die Handschuhe anziehen und diverse Trainingsmethoden ausprobieren.

Wohlfühlatmosphäre bietet der Hammergraben mit der kleinen Bühne. Über Lindenallee, Pasteurstraße, Obere Pasteurstraße, Stummstraße, Lübbener Platz und die Bliesterrassen werden die verschiedenen Zonen unterhaltsam miteinander vernetzt. jam

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de