Bis bald in Aßweiler

Neue Begrüßungsschilder aufgestellt

ASSWEILER Verkehrsteilnehmer und Besucher finden an den vier Ortsein- und Ausgängen des Stadtteils Aßweiler neue Begrüßungsschilder. „Nach einem Entwurf von Horst Helle vom Arbeitskreis Heimatgeschichte wurden die neuen Schilder von der Aquis, der Gesellschaft für Arbeit und Qualifizierung im Saarpfalzkreis, gefertigt und von deren Projektleiter Wegenetze Christian Appel sowie von Sven Bickel montiert“, freute sich Ortsvorsteher Roland Engel.

Auf der Vorderseite der Begrüßungsschilder sind die Wappen der beiden Partnerorte Aßweiler und Asswiller im Elsass zu sehen, die Rückseite enthält die Aufschrift „Bis bald in Aßweiler“. In der Mitte der Begrüßungstafeln besteht die Möglichkeit, je nach Saison, Blumenbeete zu platzieren, hierfür habe der OGV Aßweiler mit der neuen Vorsitzenden Isabelle Ziehl die Pflege übernommen.

„Seit exakt 30 Jahren pflegen und leben wir die Partnerschaft mit den französischen Freunden, das Begrüßungsschild mit den beiden Wappen passt da prima“, stellte Engel heraus.

Die Schilder enthielten eine moderne und Graffito-sichere Beschriftung und wurden aus dem Budget des Ortsrates bezahlt. „Bis bald in Aßweiler ist nicht nur eine Einladung zum Wiederkommen, die Holzkonstruktion bietet zudem für Vereine und Gruppen die Möglichkeit, auf Veranstaltungen im Blumendorf hinzuweisen“, so Roland Engel bei der kleinen Übergabe-Feier. red/hh

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de