Bilder gemalt für Senioren

Schmelz. Tessa Britz aus Schmelz hatte sich in der Corona-Zeit gelangweilt und hatte dann die Idee, Bilder für die Bewohner eines Altenheims zu malen, um den älteren Menschen in dieser für alle schwierigen Zeit eine kleine Freude zu machen.

Nachdem sie sich mit ihrer Großmutter Elke Oehlenschläger das Altenheim Stefana in Schmelz aussuchte, ging es an die Arbeit und das Reisebüro der Oma wurde kurzerhand zum Atelier. 150 Bilder malte Tessa, die sie nun gemeinsam mit Großmutter Elke dem Altenheim überbrachte. Unter den aktuellen Hygienevorschriften und nach einem negativen Schnelltest empfingen die Heimleiterin Andrea Altmeier-Paulus und Thomas Braun, Pflegedienstleitung und Medizinbeauftragter, Tessa und Elke Ohlenschläger in der Schmelzer Einrichtung. Tessa übergab an einen Großteil der Bilder persönlich an die heimbewohner, die sich natürlich sehr über die kleine Überraschung freuten. Andrea Altemier-Paulus und Thomas Braun sowie die Bewohner bedankten sich ganz herzlich bei Tessa für diese schöne Geste in der ­aktuell schwierigen Zeit.

jb/Foto: privat

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de