Bexbach: Neuer Empfangsbereich im Rathaus

BEXBACH Obwohl die Covid19-Pandemie noch lange nicht überstanden ist, kommt jedoch allmählich in den verschiedensten Bereichen ein Stück Normalität zurück. So auch im Rathaus in Bexbach. Die Stadtverwaltung hat die Phase des eingeschränkten Publikumsverkehrs genutzt und organisatorische Maßnahmen getroffen, den Bürgern noch serviceorientierter gegenüber zu treten. Das Büro im Eingangsbereich wurde neu möbliert und personalisiert, sodass es möglich ist, den Besuchern des Rathauses direkt an der Eingangstür weiterzuhelfen. In der Vergangenheit wurden die Besucher mit schriftlichen Wegweisen durch das Rathaus geführt. „Eine Beschilderung ersetzt nicht den persönlichen Kontakt zum Bürger. Ich freue mich, dass wir es geschafft haben, diesen Service, der früher zum Standard gehört hat, auch in Zeiten eines engen Personalkonzeptes wieder anbieten können.“, zeigt sich Bürgermeister Christian Prech zufrieden mit dem neuen Empfang. Claudia Walzer und Jürgen Rothhaar betreuen diesen Bereich. Aufgrund der Hygienebestimmungen ist es auch immer noch erforderlich, die persönlichen Kontaktdaten an der Eingangstür mitzuteilen, um Infektionsketten nachzuvollziehen. Die Eingangstür zum Rathaus steht Besuchern wieder offen und nach Anmeldung am Empfang erhalten sie durch die Mitarbeiter Zugang zum Rathaus. Unser Foto zeigt Bürgermeister Christian Prech mit Fachbereichsleiter Alfred Schneider und seinem Stellvertreter Benjamin Schappe am neuen Empfang. Im Büro Claudia Walzer und Jürgen Rothhaar. red./jj / Foto: privat

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de