"Bewegung macht Spaß"

Im Kath. Kinderhaus St. Josef Eppelborn wimmelte es nur so von Kindern aus dem gesamten Landkreis Neunkirchen.

Alle feierten mit beim großen Jubiläumsfest am 28.09.2013 „ 10 Jahre Kindergarten Kids in Bewegung“; einer Kooperationsveranstaltung des Kath. Kinderhauses St. Josef und des TV Eppelborn in Zusammenarbeit mit der LSVS und des Ministeriums für Bildung und Kultur.

Auch die Schirmherrin des Bewegungsfestes, Landrätin Cornelia Hoffmann- Bethscheider war begeistert von der großen Resonanz.

Im Mittelpunkt des Festes standen natürlich die Kinder, die im Landkreis Neunkirchen in den vielen Kooperationen zwischen Sportvereinen und Kindergärten spielend an Bewegung herangeführt werden.

Auf der Bühne zeigten die Kinder bei ihren Vorführungen, dass ihnen Bewegung Spaß macht.

Ab 13 Uhr präsentierten die Kinder ihr Können. Der TV Eppelborn beeindruckte mit turnerischen Leistungen der besonderen Art und die Kinder der Kindertagesstätte St. Josef Merchweiler trugen ebenfalls zu dem bunten Programm mit ihrer Darbietung bei.

Die Kinder des Kath. Kinderhauses St. Josef Eppelborn stellten bei einer beeindruckenden Vorführung mit einer dicken Matte Gleichgewicht und Kraft unter Beweis. Koordination und Gemeinschaftsgefühl waren hierbei eine wichtige Voraussetzung. Die Zuschauer und die ZDF-Sportmoderatorin Anja Fröhlich, die extra aus Mainz angereist war, waren begeistert. Auch die „Turntiger“ der Kindertagesstätte Hierscheid , die Kinder der Kindertagesstätte Wiesbach mit dem „Lied über mich“, und die Kinder der Kath. Kindertagestätte Hirzweiler, begeisterten das Publikum mit ihrem Auftritt.

Zwischendurch gab es immer wieder Interviews z.B. mit der Hausherrin Margret Rupp, Standortleitung des Kinderhauses, die betonte, dass die Zahl der Unfälle im Kinderhaus durch das Projekt massiv rückläufig sind. Die Kinder nehmen sich intensiver wahr und Toleranz und Rücksichtnahme werden geübt. Als Trägervertreterin der KiTa gGmbH Saarland war Frau Petra Oberhauser und als Vertreter des TV Eppelborn Herr Herbert Schmitt zum Interview bereit.

Als besonderer Interviewpartner kam Elias Frehde auf die Bühne, der durch das Projekt „ Kids in Bewegung“ zu Leistungsturnen im TV Eppelborn einen Zugang gefunden hat.

Begeistert vom Programm „Kids in Bewegung“ zeigte sich Landrätin Hoffmann-Bethscheider im Bühnen-Interview mit Moderatorin Anja Fröhlich: „Bei Kids in Bewegung werden junge Menschen schon früh in ihrem sportlichen Bewegungsdrang gefördert und gleichzeitig auch bestärkt, mehr Spaß an den eigenen körperlichen Möglichkeiten zu entwickeln“, sagte Hoffmann-Bethscheider. „Dass es den Organisatoren dabei auch noch gelingt, Kinder, Einrichtungen und Ehrenamtliche gleichermaßen zu gewinnen und zu aktivieren, ist einfach eine tolle Sache, die hoffentlich viele Nachahmer findet“, erklärte die Landrätin weiter.

 

Bisher 218 Kooperationen im ganzen Land

LSVS-Hauptgeschäftsführer Paul Hans verwies auf die großartige Erfolgsbilanz der Initiative: „Bei bisher 218 Kooperationen zwischen Kindergärten und Sportvereinen im Land ist die angestrebte Verbesserung der Bewegungsmotorik auf jeden Fall gelungen“. Im Zuge der dramatischen Entwicklung der Demografie sei es auch wichtig, so Hans, der Bewegungsarmut Einhalt zu gebieten, damit auch Nachwuchs für die Sportvereine zu gewinnen. Zudem sei erwiesen, „dass verbesserte Motorik die Intelligenz fördert.“

Wissenschaftliche Untersuchungen von Prof. Dr. Georg Wydra vom Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes bestätigen die Erfolge: „Wir haben das Programm von Anfang an intensiv verfolgt und wissenschaftlich begleitet. Wir konnten schnell zeigen, dass die an dem Projekt beteiligten Kinder ihre motorische Leistungsfähigkeit überproportional verbessern konnten“ erklärte Wydra in Eppelborn. Aber noch ein Punkt ist für den Wissenschaftler besonders wichtig. „Vor zehn Jahren war das Thema Bewegung in den meisten Kindergärten noch außen vor. Mittlerweile ist dies – auch durch „Kindergarten Kids in Bewegung“ anders geworden. Das stärkt das Selbstbewusstsein und spornt die Kinder an, in den Sportverein zu gehen.\"

Seit zehn Jahren hautnah dran ist LSVS-Programmleiterin Karin Schneider, die die Projektinhalte entwickelt hat: Sie berichtete von den guten Erfahrungen mit den „Minis“, Betreuerinnen und Sportvereinen im Landkreis Neunkirchen: „Das Projekt ist mehr als akzeptiert, zählt jetzt schon weitgehend zum selbstverständlichen Tagesablauf.“ Neben den Programminhalten, wie der finanziellen Unterstützung für die Bewegungsprogramme und Weiterbildungen sei die Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Organisationen ein besonderer Erfolgsgarant: „Diese verschiedenen Blickwinkel, Ideen, Wissen und Erfahrungen sorgen für ständige Weiterentwicklung von Personen, Organisationen und letztlich dem Programm“.

Das abwechslungsreiche Bühnen-Programm wurde mit einem Lied von Musiker Dèdè Vavi Mazietele gemeinsam mit den Kindern beendet.

Aber danach war noch lange nicht Schluss. Es gab viele Aktionen und Bewegungsangebote in und um das Kinderhaus.

Der TV Eppelborn mit einem Casinozelt, Torwandschießen mit dem FV Eppelborn und auch die Ringer des KSV Eppelborn waren Highlight des großen Bewegungsfestes.

Auch der MSC Eppelborn ließ es sich nicht nehmen bei dem Fest dabei zu sein und eines ihrer Cars auszustellen.

Über 500 Gäste erlebten ein erfolg- und bewegungsreiches Fest im Kinderhaus.

Mit Medaillen ausgezeichnet verließen viele fröhliche Kinder die Veranstaltung.


Unsere Leserreporterin Annerose Nicola aus Eppelborn

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de