Betrügerische Gewinnversprechen

Saarbrücken. Am Dienstagnachmittag fiel einem aufmerksamen Mitarbeiter eines Burbacher Lebensmittelmarktes auf, dass eine Seniorin iTunes Paysafe Karten für insgesamt 1.000 Euro kaufen wollte. Da ihm dies suspekt erschien, informierte er die Polizei. Das war auch gut so, denn letztendlich stellte sich heraus, dass die ältere Dame zuhause einen Anruf erhalten hatte, in dem ihr ein Mann mit ausländischem Akzent sagte, dass sie 28.000 Euro gewonnen habe. Um diesen Gewinn aber ausgezahlt zu bekommen, sollte sie 1.000 Euro in Form von Paysafe Karten, bzw. deren Codes, kaufen und dem Anrufer übermitteln.

Glücklicherweise konnte in diesem Fall ein Schaden von der Seniorin abgewendet werden, weil der Mitarbeiter des Marktes richtig reagiert hatte. Allerdings kommt es sehr häufig zu betrügerischen Anrufen bei älteren Menschen, die mit diesen Situationen oft überfordert sind. Die Polizei weist immer wieder darauf hin, dass telefonische Gewinnversprechen mit hohen "Gebührenforderungen" genauso zu betrügerischen Methoden gehören wie ein anrufender "falscher Verwandter", der dringend Geld benötigt oder angebliche Polizeibeamte, die nach Bargeld oder Schmuck im Haushalt fragen und vermeintliche Bankenmitarbeiter, die am Telefon Ihre PIN oder TAN wissen wollen.

Sie alle wollen letztendlich nur eines: Ihr Geld! Darum seien Sie gerade bei Anrufen äußerst skeptisch, geben Sie keine privaten Informationen oder sogar Wertgegenstände, bzw. Bargeld heraus. Im Zweifelsfall rufen Sie bei der nächsten Polizeidienststelle an, dort wird man Ihnen helfen.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de