Betrüger will 50 Euro für „Maskenverstoß“

Polizei fahndet nach angeblichem Mitarbeiter des Ordnungsamts Weiskirchen

WEISKIRCHEN Ein bislang unbekannter Täter hat sich am Samstag, 31. Oktober, 8.15 Uhr gegenüber zwei Spaziergängerinnen als Bediensteter des Ordnungsamts in Weiskirchen ausgegeben.

Auf dem Verbindungsweg zwischen Thailen und Weiskirchen hielt der Betrüger die 55-Jährige aus Weiskirchen und die 58-Jährige aus Völklingen an.

Beide Frauen wurden von dem Mann darauf hingewiesen, dass sie keinen Mund-Nasen-Schutz tragen würden. Dies sei eine Ordnungswidrigkeit und koste jeweils 50 Euro. Eine der angesprochenen Frauen fragte den Mann jedoch nach seinem Dienstausweis. Danach wollte der Unbekannte nur noch 20 Euro.

Nachdem eine der Frauen dann deutlich zu verstehen gab, die Polizei zur Klärung des Sachverhaltes herbeizurufen, entfernte sich der angebliche Mitarbeiter des Ordnungsamtes sehr schnell.

Der bislang Unbekannte hat sich laut Polizeibericht des versuchten Betrugs und der Amtsanmaßung strafbar gemacht. Er ist etwa 50 bis 55 Jahre alt, 1,80 Meter groß, sportliche Statur, dunkle Haare, schwarze Jacke mit silbernem Aufnäher „Ordnungsamt“, schwarzer Mundschutz.

Bereits am Freitagnachmittag, 30. Oktober, kam es auf dem Parkplatz des Globus in Losheim zu einem ähnlich gelagerten Sachverhalt. Auch hier wurden Bürger zur Zahlung von von 50 Euro aufgefordert.

Hinweise an die Polizeiinspektion Nordsaarland unter Tel. (06871) 90010. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de