Betreuung und lokale Allianz

Demenz-Projekte in Hoof sollen fortgesetzt werden

HOOF Der Verein zur Förderung der Dorfentwicklung Hoof möchte in diesem Jahr die erfolgreiche Arbeit der beiden Projekte „Betreuungshelferin“ und „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ fortsetzen. Den Auftakt der diesjährigen Aktivitäten zur Verbesserung der Versorgungssituation der an Demenz erkrankten Menschen bildet daher das fünfte Treffen des Gesprächskreises der Angehörigen Demenzerkrankter aus dem Landkreis St. Wendel.

Alle Interessierten sind eingeladen, sich am Freitag, 22. Februar, um 17 Uhr, im Seminarraum des KulturHoof gemeinsam auszutauschen. Helene Ball und Joachim Karl aus Nohfelden stehen als Moderatoren und erfahrene Ansprechpartner bereit. Sie beraten kompetent auch bei komplexen Fragestellungen im Zusammenhang mit demenziellen Erkrankungen und damit einhergehenden Problemen.

Die Einladung richtet sich insbesondere auch an diejenigen Interessierten aus dem Landkreis St. Wendel, die das Angebot bisher noch nicht in Anspruch genommen haben. Diese können den mittlerweile fest etablierten Stamm an Gesprächspartnern gerne erweitern. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de