Beste Jungjournalistin ausgezeichnet

Sparkassenverband Saar vergibt Axel Buchholz Preis in zwei Kategorien

Saarbrücken. Die Preisverleihung des „Axel Buchholz Preises 2020“ konnte aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht in Form einer großen Preisübergabe-Veranstaltung, stattfinden. Die Organisatoren des Preises haben sich daher dazu entschieden, mehrere kleine Preisverleihungen, unter Einhaltung von Hygieneschutzmaßnahmen, durchzuführen.

„Es war uns wichtig, den Teilnehmern des Wettbewerbs einen gebührenden Rahmen für die Preisübergabe zu schaffen und ihnen somit für ihr großes Engagement zu danken“, erklärte Cornelia Hoffmann-Bethscheider, die Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar.

Der Axel Buchholz Preis 2020 wurde in sieben Kategorien ausgeschrieben, war mit einem Gesamtpreisgeld in Höhe von insgesamt 7 750 Euro dotiert und verfolgte in der 6. Auflage erneut das Ziel, den journalistischen Schülernachwuchs im Saarland zu fördern und die Medienkompetenz junger Menschen zu stärken. Die Sparkassen-Finanzgruppe Saar stiftet den Preis für den Bereich „Jungjournalistin/Jungjournalist und Schülerzeitung Grundschule. Axel Buchholz unterstützt im Bereich Schülerzeitung zusätzlich mit einem Extra-Förderpreis.

Als beste Jungjournalistin wurde Julia Nausner von der Marienschule Saarbrücken mit ihrem Artikel „Wälder – die Lungen unserer Erde“ mit einem Preisgeld von 1 000 Euro ausgezeichnet. Die Jury begründete ihr Urteil wie folgt: „Im Beitrag thematisiert die Autorin die Wichtigkeit des Waldes als Lebensgrundlage. Der Text überzeugt durch die informative Veranschaulichung, warum die Wälder für unseren Planeten überlebensnotwendig sind. Der Leser wird zusätzlich zum Nachdenken angeregt.“

Der Preis für die beste Schülerzeitung im Bereich Grundschule, dotiert mit einem Preisgeld von 500 Euro, ging an die Lindenschule nach Riegelsberg, für die Zeitung „Linus & Co.“

Die Jury begründete ihre Entscheidung folgendermaßen: „Mit der zweiten Ausgabe von ,Linus & Co‘ gelang es dem Autorenteam, eine Schülerzeitung zu gestalten, die sich an den Bedürfnissen und Themen der Schülerinnen und Schüler der Grundschule orientiert. Besonders beeindruckend ist die Mühe, die aufgebracht wurde, um eine solch bunte und abwechslungsreiche Zeitschrift mit persönlichen Erlebnissen, Rätseln und Wissensseiten, zu kreieren.“

Den Extra-Förderpreis Grundschule, gestiftet von Axel Buchholz und dotiert mit 250 Euro, wurde an die Grundschule Bergstraße/Röchlinghöhe, für die Schülerzeitung „Kunterbunte Post“ mit folgender Begründung überreicht: „Diese Schule in der Völklinger Innenstadt sieht sich vor besondere Herausforderungen gestellt. Umso anerkennenswerter ist es, dass zwei Lehrerinnen eine wöchentliche Schülerzeitungs-AG ins Leben gerufen haben. Zusammen mit zwölf Schülern verfassen sie Texte zum Schulleben und bearbeiten die Texte, die andere Schülerinnen und Schüler eingereicht haben. Die Jury wünscht weiterhin viel Erfolg und die sicher erforderliche Durchhaltekraft.“ red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de