‚Beste Bank‘ begrüßt neue Azubis

Für 19 junge Menschen startet die berufliche Laufbahn bei der VVB

SAARLOUIS/SULZBACH Zum 3. August durfte die Vereinigte Volksbank (VVB) acht neue Berufsstarter herzlich willkommen heißen. Als Ausbildungsbetrieb eröffnet die VVB zurzeit 19 jungen Menschen eine berufliche Perspektive als Bankkauffrau/-kaufmann, auch in Form eines dualen Studiums sowie in dem Berufsbild Immobilienkauffrau/-kaufmann.

Die VVB – eine starke Gemeinschaft

169 000 Kunden, von denen rund 71 000 auch Mitglieder der VVB sind, vertrauen dieser starken und innovativen Volksbank, die sich insbesondere die Förderung ihrer Mitglieder auf die Fahne geschrieben hat. 560 Mitarbeiter engagieren sich mit Herzblut, ausgeprägtem Fachwissen, hoher Verantwortungsbereitschaft und spürbarem Engagement für die Belange der Mitglieder und Kunden. Dieses Engagement wurde bereits zum dritten Mal in Folge von der Gesellschaft für Qualitätsprüfung – einer unabhängigen Gesellschaft zur Qualitätsmessung in Banken – im Rahmen eines verbraucherschutzorientierten Bankentests im Privatkundensegment bestätigt.

Beste Bank vor Ort 2020

Die VVB erzielte zum wiederholten Male Bestwerte und erhielt die Auszeichnung „Beste Bank vor Ort 2020, 1. Platz in Saarbrücken und Saarlouis“. „Über dieses Qualitätssiegel freuen wir uns sehr, auch für unsere Kunden. Denn letztlich profitieren die Mitglieder und Kunden von der hohen Beratungsqualität, die unsere bestens ausgebildeten Mitarbeiter täglich erbringen“, so Edgar Soester, Vorstandsvorsitzender der VVB.

Bei der VVB steht eine praxisnahe Ausbildung in den Filialen sowie in den verschiedenen Bereichen der Bank, die ergänzt wird durch qualitativ hochwertigen inner- und überbetrieblichen Unterricht, im Mittelpunkt.

Die Azubis werden mit Trainings, Workshops und Coachings intensiv auf ihre Tätigkeit in der Kundenberatung vorbereitet.

Herzlich willkommen – ­Begrüßungsworkshop

Die ersten Hürden haben die „Neubanker“ bereits erfolgreich bewältigt: Bei gemeinsamen Einführungs- und Kennenlerntagen stand neben einem ersten Eindruck von der vielfältigen Arbeit unter anderem ein Austausch mit den derzeitigen Auszubildenden und eine Azubi-Rallye durch die einzelnen Abteilungen in der Hauptverwaltung auf dem Programm.

„Mit unserem Einführungsworkshop haben wir auch schon in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen gesammelt. So zeigen wir den Azubis von Beginn an, dass bei uns Begeisterung, Flexibilität, Vertrauen und Kompetenz eine große Rolle spielen“, freut sich Melanie Jäger, Ausbildungsleiterin der VVB, über den guten Start ihrer Schützlinge.

Kreative Bewerbungen

Die VVB steht auf kreative Bewerbungen. Ob über Facebook, Instagram, per Postkarte bis hin zu einer Bewerbung aus dem Weltall – hier ist alles möglich. „Der erste Kontakt ist für uns das A und O. Natürlich werden im Anschluss weitere Informationen benötigt, aber unser Ziel ist es ungezwungen mit den Interessenten in Kontakt zu treten,“ so Petra Uhl, Bereichsleiterin Personal bei der VVB.

Nähere Informationen unter meine-vvb.de/karriere. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de