Bessere Bildungschancen

Schulsozialarbeit wird auch im Landkreis Merzig-Wadern flächendeckend ausgebaut

MERZIG-WADERN Das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK), die Landkreise und der Regionalverband bauen die Schulsozialarbeit an allgemein bildenden Schulen im Saarland flächendeckend aus.

Dafür stellen das Land, die Landkreise und der Regionalverband künftig zusammen rund zehn Millionen Euro jährlich bereit. Im Landkreis Merzig-Wadern werden ab dem 1. August rund 857000 Euro pro Jahr für die Schulsozialarbeit an allgemeinbildenden Schulen zur Verfügung stehen, davon rund 465000 Euro Landesmittel. Über das Programm ‚Schoolworker‘ standen im Landkreis 2019 rund 243000 Euro an Landesmitteln für die schulische Sozialarbeit zur Verfügung.

Der Landkreis investierte Eigenmittel in Höhe von rund 392000 Euro.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich unterzeichneten dieser Tage den neuen Zuwendungsvertrag. „Mit dem Ausbau der Schulsozialarbeit stärken wir unsere multiprofessionellen Teams am sozialen Lern- und Lebensort Schule.

Die Angebote der Schulsozialarbeit sind wichtig für die Bildungschancen junger jährlich 1,9 Millionen Euro. Das MBK erhöht die für die Schulsozialarbeit zur Verfügung stehenden Landesmittel nun auf rund fünf Millionen Euro.

Die Landkreise und der Regionalverband tragen ebenfalls rund fünf Millionen Euro. Insgesamt stehen somit rund zehn Millionen Euro jährlich für die Schulsozialarbeit an allgemeinbildenden Schulen zur Verfügung. Das entspricht rund 124 Schulsozialarbeiter*innen-Stellen (Vollzeit, 68500 Euro p.a. Arbeitgeber-Brutto). Bisher werden im Bereich der allgemeinbildenden Schulen rund 98 Vollzeitstellen finanziert.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de