Berufliche Selbstständigkeit

Online-Befragung für Gründerinnen

SÜDWESTPFALZ Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) will mit einer bundesweiten Studie mehr über die Rahmenbedingungen von Existenzgründungen im ländlichen Raum erfahren. Im Mittelpunkt stehen die Bedarfe von Gründerinnen und gründungsinteressierten Frauen in Bezug auf Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Ziel der Studie sei es herauszufinden, warum Frauen in ländlichen Räumen gründen, wie erfolgreich sie dabei sind und welche Unterstützung von Beratungsstellen sie brauchen, so der Deutsche LandFrauenverband. Der dlv führt die Studie gemeinsam mit der Empirica AG, einem unabhängigen Forschungs- und Beratungsinstitut, durch.

Miriam Heinrich, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestpfalz, ruft zur Teilnahme an der Online-Befragung auf. „Noch immer liegt der Frauenanteil bei den Existenzgründungen in Deutschland nur knapp über einem Drittel. Um das zu ändern müssen wir Frauen auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit stärker unterstützen. Die Studie des Deutschen LandFrauenverbandes macht einen ersten Schritt in diese Richtung“, so die Geschäftsführerin.

Noch bis zum 14. August können Gründerinnen an der Studie des dlv unter lamapoll.de/Fragebogen_Gruenderinnen teilnehmen. Die Ergebnisse werden Ende des Jahres vorgestellt.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de