Beratung, Sprechstunden und Elternkurse

Die Lebensberatung Lebach gibt ihren Jahresbericht für das Jahr 2018

LEBACH 1021 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben im Jahr 2018 vom Angebot der Lebacher Lebensberatung des Bistums Trier Gebrauch gemacht.

Wie der jetzt veröffentlichte Jahresbericht weiter ausweist, nahmen weitere 238 Personen an den angebotenen Elternkurse, Sprechstunden und Weiterbildungen der Lebensberatung teil.

Bei den Kindern und Jugendlichen waren die wichtigsten Themen: Partnerkonflikte der Eltern, Erschöpfung oder Belastung der Eltern, ein wechselhafter Erziehungsstil oder ein generelles oppositionelles Verhalten. 33 Prozent der beratenen Kinder und Jugendliche lebten nicht in ihrer Ursprungsfamilie.

Die wichtigsten Themen bei den erwachsenen Ratsuchenden waren: Stimmungsbezogene Probleme wie Depressionen, kritische Lebensereignisse oder Verlusterlebnisse, Selbstwertproblematik, Überlastung und Stress sowie eine Belastung durch das familiäre Umfeld.

Etwa 42,5 Prozent der Beratungen erforderten eine Dauer von bis zu drei Stunden, 31,8 Prozent von vier bis zehn Stunden. Für etwa jeden vierten, nämlich 25,7 Prozent waren mehr als zehn Stunden nötig.

Für die Ratsuchenden ist das Angebot der Lebensberatung Lebach kostenfrei. Die Arbeit der Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Bistums Trier kostete im Jahr 2015 rund 350000 Euro, finanziert zu 53,4 Prozent vom Bistum Trier und zu 46,6 Prozent vom Landkreis Saarlouis.

Die Lebensberatung Lebach befindet sich in der Pfarrgasse 9 und ist unter Tel. (06881) 4065 oder E-Mail an lb.lebach@bistum-trier.de. zu erreichen.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de