Benni und Berta Biber

Andrea Schnepp liest Biber-Geschichten

BLIESKASTEL Bei der bereits fünften Lesung der Stiftung für Kultur und Umwelt ging es im Foyer der Kreissparkasse Saarpfalz mit einer weiteren Themenkiste um das Thema „Biber“.

Dazu passend mit Biber-Liedern und Raps unterhielt das „Singende Klassenzimmer“ der Grundschule am Würzbacher Weiher die zahlreichen Zuhörer, wie in den Vorjahren unter der Leitung von Dagmar Betz. Unterstützt von Collien Dietz, Louisa Klimt, Phil Kneifeld und Philipp Fritz (Schüler der Grundschule am Würzbacher Weiher) las die Schauspielerin und Theaterpädagogin Jessica Pusse-Schmidt Geschichten aus der Biber-Werkstatt von Andrea Schnepp.

Durch das Programm führten Benni Biber (Carlos Löw) und seine Schwester Berta (Lilly Stephan). Zwischen den Liedern und Geschichten erklärten sie den Zuhörern, wie die saarländischen Biber vor 20 Jahren überhaupt in den Bliesauen gelandet sind. Benni „schwätzte“ dabei ungeniert seine Muttersprache Saarländisch, während Schwester Berta etwas vornehmer auf Hochdeutsch durch das Programm führte.

Bei der Biber-Werkstatt erhalten die Schüler in vier Kapiteln einen allgemeinen Überblick über die Nager. Sie erfahren etwas über den Biber als Architekten und über die Wiederansiedelung des Bibers, der lange Jahre ausgerottet war.

Organisiert wurde die musikalische Lesung von der Stiftung für Kultur und Umwelt der Kreissparkasse Saarpfalz, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder an das Kulturgut Lesen heranzuführen und sie für Umweltthemen zu sensibilisieren. Die Kiste enthält neben den Geschichten wieder jede Menge Arbeitsmaterialien rund um die Themenbereiche Biber und Wasser. Grund- und Förderschulen der Region konnten sich auf Wunsch für eine solche Kiste bewerben. Es fand auch schon ein Workshop zur Arbeit mit der Kiste statt.

Weitere Informationen unter E-Mail sissi-singer@gmx.de und Mail-stiftung@ksk-saarpfalz.de.red./ct

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de