Benachteiligten eine Stimme geben

Jasmin Neger und Boris Nicolai sind die neuen Behindertenbeauftragten in St. Ingbert

St. Ingbert. Jasmin Neger und Boris Nicolai wurden als neue Behindertenbeauftragte der Stadt St. Ingbert gewählt. Sie sollen die Interessen behinderter Menschen vertreten.

Insbesondere bei Bauvorhaben sollen diese eine gewichtigere Stimme bekommen.

Jasmin Neger, Mutter von zwei Kindern, deren Ehemann ebenfalls im Rollstuhl sitzt, berichtet beispielsweise: „Ein rollstuhlgerechtes Haus darf nur eine Etage haben. Dazu muss aber der Baugrund ausreichend groß sein und eine Straßenfront von mindestens 18 Metern haben“. Solche Grundstücke seien aber in St. Ingbert nur schwer zu finden. Auch der Umbau in eine barrierefreie Wohnung bedeute einen großen regulatorischen Verwaltungsaufwand, oder scheitere bereits an rechtlichen Vorgaben. Eine weitere Krux: Die Bauordnung im Saarland schreibt im Gegensatz zu Bauordnungen anderer Bundesländer keine Barrierefreiheit vor. Auch Boris Nicolai sähe eben diese Bauordnung gerne geändert. Bei Jasmin Neger und ihrem Mann zahlte sich ihre Beharrlichkeit aus: Nach zehnjähriger Suche fand die Familie ein Grundstück in St. Ingbert, um dort ein barrierefreies Haus zu bauen.

Teilnahme an

Stadtratssitzungen

Ganz allgemein gefasst formuliert Nicolai den Wunsch: „Ich möchte, dass Leute mit Behinderungen, aber auch ältere Menschen und Familien (z. B. mit Kinderwagen) in unseren Alltag integriert werden und ihre Anforderungen bei allen Baumaßnahmen berücksichtigt werden.“

„Wir müssen die Perspektive und Erfahrungen von Boris Nicolai und Jasmin Neger bei allen Bauprojekten bereits in der Planungsphase nutzen“, erklärt dazu Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer bei der Vorstellung der Beiden. Konsequenz: Jasmin Neger und Boris Nicolai sollen in allen Ausschüssen, bei denen es um das Thema Bauen geht, und im Stadtrat vertreten sein und auch bei Vorlagen frühzeitig an der Diskussion beteiligt werden.

Boris Nicolai hat indes noch einen ganz anderen Termin fett in seinem Kalender notiert: Er nimmt vom 24. August bis 5. September bei den Paralympics in Tokio teil, als erster Deutscher im Para-Boccia. jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de