Bauprojekte in der Gemeinde Quierschied

Neuer Schriftzug Q.lisse, Bushaltestelle ausgebaut und neues Spielgerät

QUIERSCHIED Dieser Tage wurde der Schriftzug „Q.lisse“ in Form eines LED-Leuchtobjekts vor dem Eingang des neuen Veranstaltungssaales in der Ortsmitte des Gemeindebezirks Quierschied angebracht. Das offizielle Logo der „Q.lisse – Haus der Kultur“ wurde von Grafikdesigner Axel Reiß aus Quierschied entworfen. Das von einer Werbetechnik-Firma aus Saarbrücken umgesetzte Leuchtobjekt rundet den oberen Eingangsbereich elegant ab. Die Gestaltung der Außenanlage wird durch die Installation eines Kunstwerks des Quierschieders Wolfgang Raber voraussichtlich im August abgeschlossen.

Bushaltestelle „Quierschied-Kirche“

Der niederflurgerechte Ausbau der Bushaltestelle „Quierschied-Kirche“ (beide Fahrtrichtungen) in der Ortsmitte des Gemeindebezirks Quierschied durch die Firma Jablonski & Busch wurde erfolgreich und termingerecht beendet. Die beiden Haltestellen fügen sich sehr gut in das Ortsbild ein und sorgen für eine zusätzliche Aufwertung der Ortsmitte. Die entsprechenden Wartehallen samt Mobiliar werden im September 2018 geliefert und aufgestellt. Die Baukosten in der Höhe von rund 95 000 Euro werden zu 90 Prozent vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr übernommen. Der Eigenanteil der Gemeinde Quierschied beträgt demnach rund 9 500 Euro.

Neues Spielgerät

Auf dem Spielplatz an der ­Goethestraße im Gemeindebezirk Göttelborn hat die Gemeinde ein neues, modernes Spielgerät aufgestellt. Die Turmkombination mit dem Namen „Basel“ kostete die Gemeinde inklusive der notwendigen Baggerarbeiten, der Massenabfuhr, dem Rindenmulch sowie weiterer Nebenarbeiten und Materialien insgesamt rund 7 700 Euro. Hinzu kommt alsbald eine bereits bestellte Sitzbank. Diese wird mit 500 Euro durch die CDU Göttelborn gesponsert. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de