Baumaßnahme im Stadtbezirk

Landeshauptstadt baut ab Montag Bushaltestellen „Dudoplatz“ barrierefrei um

DUDWEILER Die Landeshauptstadt Saarbrücken baut die Bushaltestellen „Dudoplatz“ in Dudweiler ab Montag, 24. Juni, in mehreren Bauphasen barrierefrei um. Der Dudoplatz ist ein zentraler Knotenpunkt für den öffentlichen Nahverkehr in Saarbrücken: Hier verkehren elf Buslinien, hinzu kommen Schulbusse.

Das Amt für Straßenbau und Verkehrsinfrastruktur baut spezielle Bordsteine mit einer Höhe von 18 Zentimetern ein, um Menschen mit eingeschränkter Mobilität den Einstieg in die Niederflurbusse zu erleichtern. Außerdem werden sogenannte Leitelemente in den Bordstein eingefügt. Diese Rippenplatten heben sich einerseits durch einen farblichen Kontrast von der Umgebung ab und sollen dadurch sehbehinderten Menschen helfen, den Zugang zum Bus zu finden. Andererseits sind sie durch ihre Rippenstruktur für Menschen mit Blindenstöcken ertastbar. Neben den Bushaltestellen erneuert die Landeshauptstadt auch alle Fußgängerüberwege mit Ampeln im Umfeld der Bushaltestellen und versieht sie nach Möglichkeit mit differenzierten Bordsteinhöhen.

Auch Umfeld wird attraktiver

Die Ampeln stattet die Stadtverwaltung mit taktilen und akustischen Signalgebern aus, um blinden und sehbehinderten Menschen die Querung der Straße zu erleichtern. In der Einmündung der Trierer Straße baut die Stadt eine neue Insel, damit es für Fußgängerinnen und Fußgänger einfacher wird, die Straße zu überqueren. Die Fahrtrasse und Wartebereiche der Busse mit Belag aus Natursteinpflaster werden instandgesetzt.

Verkehrsführung im Umfeld der Baustelle

Die Arbeiten finden in mehreren Bauabschnitten unter teilweiser Vollsperrung der Fahrtrasse und Wartebereiche des Busknotenpunktes statt. Fahrzeuge werden dann an den Baufeldern vorbeigeführt oder umgeleitet. Die Fußgänger werden über gesicherte Wege am Baufeld vorbei geführt. Die örtlichen Hinweise sind zu beachten. Die Zufahrt für Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge ist jederzeit möglich.

Im ersten Bauabschnitt ab Montag, 24. Juni, finden vorbereitende Arbeiten statt. Der Einmündungsbereich zur Straße „An der Mühlenschule“ wird provisorisch erweitert, da dort ab Montag, 1. Juli, Ersatzhaltestellen eingerichtet werden. Während der Umbauarbeiten muss die Straße für drei Tage voll gesperrt werden. Eine Umleitung wird eingerichtet. Auch die Mittelinsel zur Sulzbachstraße wird geringfügig umgebaut.

Ab Montag, 1. Juli, beginnt der zweite Bauabschnitt mit den Hauptarbeiten am Busknotenpunkt. Die Saarbahn richtet während der Arbeiten Ersatzhaltestellen in der Straße „An der Mühlenschule“ ein. Darüber wird die Saarbahn gesondert informieren. Die Arbeiten des zweiten Abschnitts werden bis zum Beginn der Sommerkirmes Ende August auf dem Parkplatz „Dudoplatz“ abgeschlossen sein.

Im Anschluss an die Kirmes werden die Bushaltestellen in der Theodor-Storm-Straße und in der Sulzbachtalstraße instand gesetzt. Zum Abschluss der Arbeiten setzt das Amt für Straßenbau und Verkehrsinfrastruktur an einem Wochenende Ende Oktober die Fahrbahnoberfläche in beiden Straßen instand.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober und kosten rund 900 000 Euro. Die Landeshauptstadt erhält eine finanzielle Förderung durch den Bund im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG).

Die Landeshauptstadt wird über den Baufortschritt und Änderungen der Verkehrsführung informieren.

Weitere Infos: www.sb-schafft.de mit dem Baustellencode T97. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de