Baum-Landmarke im Brühlpark gepflanzt

Einer von 40 Bäumen im Rahmen des Jubiläums „40 Jahre Naturpark Saar-Hunsrück“

Dirmingen. Bei strahlendem Sonnenschein pflanzten Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld und der Dirminger Ortsvorsteher Frank Klein gemeinsam eine Winterlinde im Brühlpark. Zusammen mit der Biodiversitätsstele, die in den kommenden Wochen folgen wird, ist die Linde eine von 40 Baum-Landmarken, die im Rahmen des Jubiläums „40 Jahre Naturpark Saar-Hunsrück“ aufgestellt werden.

Bereits im vergangenen Jahr fand im Rahmen der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr eine interessante Heimatexkursion rund um die Steinrausche statt. „In ein paar Jahren wird der Baum, der im Frühling duftende Blüten trägt und ein Paradies für Bienen und Insekten ist, den Besuchern im Brühlpark Schatten spenden“, erklärte Bürgermeister Feld.

Die Pflanzung wurde von der Firma Marx aus Kell am See durchgeführt. In rund zehn Jahren wird der Baum seine Größe erreicht haben.

Hintergrund

Naturpark Saar-Hunsrück ist eine Modellregion für nachhaltige Entwicklung, Stärkung des ländlichen Raums und Erhalt der biologischen Vielfalt. Der Naturpark fördert mit Unterstützung der Umweltministerien der Länder gemeinsam mit seinen Mitgliedskommunen und der einheimischen Bevölkerung – gemäß seines gesetzlichen Auftrags – den Schutz und die Weiterentwicklung der Natur- und Kulturlandschaft für Mensch und Natur.

Er unterstützt einen naturverträglichen Tourismus und eine nachhaltige Regionalentwicklung unter der Maxime, die Ansprüche der Menschen an ihre Lebens- und Wirtschaftsräume mit den Anforderungen von Landschafts- und Naturschutz in Einklang zu bringen.

Der Naturparkträgerverein stellt im Interesse der Gestaltung einer zukunftsfesten Heimat für alle ein Naturpark-Handlungsprogramm auf und führt Projekte durch oder fördert Projekte aus Ländermitteln in den Naturpark-Kommunen.

Er ist Initiator sowie Ideengeber von Projekten zum Nutzen für die Naturpark-Kommunen und die heimische Bevölkerung. Er gewährt Fördermittel für Projekte, berät Mitglieder bei der Entwicklung und Durchführung von nachhaltigen Projekten.

Die Gemeinde Eppelborn ist seit 1996 Mitglied.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de