Bastian Waschbusch neuer CDU-Vorsitzender

Generationenwechsel auf dem Steinrausch vollzogen

STEINRAUSCH Die CDU Steinrausch hat auf ihrer Mitgliederversammlung im Steinrauscher Mehrgenerationenhaus einen neuen Vorstand gewählt. In geheimer Wahl wurde der Stadtverordnete Bastian Waschbusch (27) einstimmig von den Mitgliedern des Ortsverbandes zum Ersten Vorsitzenden gewählt.

Er beerbt damit Herbert Fontaine, der vergangenes Jahr überraschend verstorben ist. Fontaine hatte als dienstältester Ortsverbandsvorsitzender und Stadtverordneter viele Jahrzehnte den Ortsteil Steinrausch und die Stadt Saarlouis maßgeblich mitgestaltet.

Durch die Neuwahl stellt sich die CDU Steinrausch mit einer Mischung aus jungen und bewährten Kräften für die Zukunft auf. Die neuen stellvertretenden Vorsitzenden sind Kamil Arend, Sonja Sidoroff und Matthias Ternes. Das Amt des Schatzmeisters übernimmt Stefan Fontaine von Helmut Liese, der diese Aufgabe fast drei Jahrzehnte ausgeübt hat. Die Organisation liegt in den Händen von Christian Schmitt und Schriftführer wird Michael Hammerschmitt.

Frank Becker und Vincent Blatt, die den Vorstand im vergangenen Jahr kommissarisch geführt haben, bleiben als Beisitzer im Vorstand. Weitere Beisitzer sind Helmut Bauer, Clemens Beining, Michael Gyzen, Yvonne Hübner, Marion Jost, Helmut Liese, Robert Michalik, Matthias Peter und Käthe Schmitt. Die Kassenprüfung übernehmen Hans-Georg Eckert und Bruno Lubjuhn.

Die Mitglieder haben den Beschluss gefasst, dass sich die Stadtverordneten Waschbusch und Michalik auch weiterhin für eine zeitnahe Sanierung und Instandhaltung der Gaststätte in der Steinrauschhalle aus vorhandenen Haushaltsmitteln der Bauunterhaltung einsetzen werden. „Für mich als neuen Vorsitzenden ist es von grundlegender Bedeutung, dass wir auf dem Steinrausch wieder einen Ort der Kommunikation und des Zusammenkommens erhalten. Dafür werde ich mich mit voller Kraft einsetzen“, so der neu gewählte Vorsitzende.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de