Barriere an der Freundschaftsbank

BRENSCHELBACH Eine Bank steht auf der Grenze zwischen Brenschelbach und Ormesviller als Symbol der Freundschaft zwischen den beiden Orten und zwischen Deutschland und Frankreich. „Seit einigen Wochen sperrte eine Barriere die Grenz-Durchfahrt zwischen beiden Orten. Nun ist die Barriere hier wie auch an vielen anderen Grenzübergängen zu Frankreich im Land gefallen. Für den Bundestagsabgeordneten und Generalsekretär der CDU Saar, Markus Uh- und seine Saarpfälzer Landtagskollegin, Jutta Schmitt-Lang Anlass sich spontan mit den französischen Partnern an dieser Stelle zu treffen, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Neben dem Ormesviller Maire, Marcel Vogel, kamen auch die Abgeordneten der Assemblée Nationale, Christophe Arend und Nicole Trisse, sowie der Präsident der Verbandsgemeinde Pays de Bitche, Francis Vogt, unter der Europafahne zusammen. Spontan unterstützten auch Anwohner diese Geste der Freundschaft und des Zusammenhalts. „Wir wollen gemeinsam aus der Krise lernen und gemeinsam unsere Freundschaft noch krisenfester machen“, erklärte die CDU-Landtagsabgeordnete, Jutta Schmitt-Lang. Es seien Orte wie diese, wo Europa gelebt wird und wo es für die Menschen besonders wichtig sei, zu spüren, dass es jetzt Schritt für Schritt zurück zur europäischen Normalität gehe. Gerade deswegen war es auch für Christophe Arend, den Vorsitzenden der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung, eine Selbstverständlichkeit zu diesem spontanen Treffen zu kommen. Und wenn auch die sonstigen Beschränkungen es wieder möglich machen, freuen sich alle wieder auf ein gemeinsames Bankfest, zeigte sich nicht nur der Ormesviller Maire Marcel Vogel überzeugt.

red./jj / Foto: privat

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de