Bald Strom tanken in Friedrichsthal

FRIEDRICHSTHAL „Ich freue mich, dass wir mit der Unterzeichnung dieses Kooperationsvertrages nun einen weiteren, wichtigen Schritt im Bereich der E-Mobilität machen konnten. Damit kann auch ein guter Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.“

Das Angebot auf dem Markt für Elektro-Fahrzeuge wächst zusehends, die Technik findet immer stärkere Akzeptanz – und so erlangt die Thematik der Ladesäulen-Dichte eine wachsende Bedeutung. „Künftig ist Friedrichsthal kein weißer Fleck mehr auf der Landkarte der Ladestationen für Elektroautos“, erklärte Friedrichsthals Bürgermeister Rolf Schultheis im Rathaus. Bürgermeister Schultheis dankte bei der Gelegenheit den Vertretern des Unternehmens Energie SaarLorLux (ESLL) sowie der Stadtwerke Friedrichsthal (SWF), die zur Unterzeichnung des Gestattungsvertrages eingeladen waren.

Bei der Abwicklung aller technischen und organisatorischen Fragen sieht sich die Stadt bei den Vertragspartnern gut beraten, stellte Schultheis heraus.

Die Doppelladesäule wird auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus, errichtet. „Dieser Standort ist bestens geeignet, liegt er doch zentral im Herzen unserer Stadt“, betonte Bürgermeister Rolf Schultheis. Der Auftrag zu Lieferung und Montage wird umgehend erteilt. Aus derzeitiger Sicht kann die Stromtankstelle noch im Dezember des Jahres betriebsbereit sein.

Die Vertreter der Stadtwerke Friedrichsthal wiesen darauf hin, das die zu dem System der Energieladesäule gehörende Tankkarte über die Stadtwerke Friedrichsthal bestellt und bezogen werden kann.

red./jb/Foto: Stadt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de