Azubi-Award in der Gastronomie

Nils von Carlowitz aus St. Ingbert belegte im Bundesfinale den neunten Platz

ST. INGBERT Nils von Carlowitz aus St. Ingbert erzielte beim 18. Nationalen Azubi-Award Systemgastronomie des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) einen hervorragenden neunten Rang. Die Siegerehrung fand im Rahmen des 29. Forums der Systemgastronomie vor über 400 Unternehmern, Führungskräften und Entscheidern aus der Gastronomie anlässlich der Fachmesse Anuga in Köln statt.

Der Auszubildende von der Finetime GmbH aus Saarbrücken qualifizierte sich für dieses Finale auf Bundesebene, weil er bei den saarländischen Landesmeisterschaften den Sieg erringen konnte. Die 20 besten Azubis der Systemgastronomie Deutschlands kämpften dann in Mönchengladbach um Punkte und Medaillen - mittendrin der 25-Jährige aus St. Ingbert. Theoretisches Wissen zu Speisen, Getränken, Zubehör und zur Betriebsführung war ebenso gefragt wie praktisches Können, Konzentration und Kreativität. Unter Wettbewerbsbedingungen zeigten die Teilnehmer, was sie während ihrer Ausbildung in den Bereichen Qualitätssicherung, Verkauf, Marketing, Personalplanung und Controlling gelernt haben. Neben schriftlichen Arbeiten und der Warenerkennung mussten sich die Nachwuchstalente auch einer Konzeptions- und Präsentationsaufgabe stellen. Es galt, für eine fiktive Restaurantkette spezielle Hot Dog-Kreationen zu entwickeln und zu vermarkten. Zudem ging es um neue Bestell- und Bezahlsysteme per Terminal im Restaurant und per App.

„Der Wettbewerb war eine super Erfahrung. Einerseits als Vorbereitung für die kommende Abschlussprüfung, andererseits zum Netzwerken mit wahnsinnig talentierten Kollegen. Trotz hartem Konkurrenzumfeld gab es ein ausgezeichnetes Miteinander und voneinander Lernen, das geprägt war von großem gegenseitigen Respekt. Es war toll, das Saar-land sowie die Finetime GmbH als Ausbildungsbetrieb im nationalen Vergleich vertreten zu dürfen und ich freue mich über die Platzierung in den Top Ten“, sagt Nils von Carlowitz. Als Anerkennung für ihre Kenntnisse und Fähigkeiten konnten die Azubis sich über Weiterbildungsgutscheine, Fachliteratur und Sachpreise freuen. red./st

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de