Autorenlesung im Schreib-Lese-Zentrum

Sabine Tressel besucht die Gemeinschaftsschule an der Saarschleife

ORSCHOLZ Bevor die Schüler u der Gemeinschaftsschule an der Saarschleife am landesweiten Vorlesewettbewerb teilnehmen, gab es für die Klassenstufe 6 eine Autorenlesung der besonderen Art: Hierfür ließ die Jugendbuchautorin Sabine Tressel es sich nicht nehmen, ihr erstes Buch, an der Schule, wo sie selbst Schülerin war, persönlich vorzustellen.

Ihr Buch „Sinas Sommer. Nicht ohne meine Oma!“ trifft genau die Lebenswelt der Jugendlichen, die sich in Sinas Geschichte direkt wiederfinden. Aus der Ich-Perspektive beschreibt die Autorin sehr authentisch und einfühlsam die Gefühle der Hauptdarstellerin Sina. Ihr inniges Verhältnis zu ihrer Oma Nita, zu ihren Brüdern, die Freundschaft mit Nele und ihrem Sandkastenfreund Lennard, gepaart mit den Schauplätzen im Saarland, machen die Mischung so spannend, dass alle Schüler dem Vortrag gebannt zuhören. Sabine Tressel spricht die Schüler während des Lesens immer wieder direkt an und gibt ihnen die Gelegenheit, sich mit der Darstellerin zu identifizieren und über Gemeinsamkeiten zu staunen und zu lachen.

Das große Interesse der Zuhörer zeigt sich dann auch bei der anschließenden Fragerunde. Von persönlichen Fragen zu ihrem Privatleben, bis hin zu Fragen, die das Bücherschreiben betreffen, wird ungeniert gefragt und Sabine Tressel ist um keine Antwort verlegen.

So kommt es auch beim späteren Signieren der Bücher zu lockeren Gesprächen mit der Autorin, die ihr nächstes Buch auch schon fertig hat.

Auch ihr hat die Lesung sichtlich Spaß gemacht und so verspricht sie gleich, das neue Buch so bald wie möglich an der Gemeinschaftsschule vorzustellen.

Alle Beteiligten sind sich einig, dass so eine Veranstaltung viel häufiger im schulischen Alltag stattfinden sollte.red./am

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.