Autoren der 20er Jahre kommen zu Wort

Literarisches Kabarett mit Tiefgang: „Die Lachblüten-Therapie“

PIRMASENS Alexander Finkel ist für sein erzählerisches Talent bekannt. Auf Einladung der Stadtbücherei gastiert der Rezitator und Kabarettist in Pirmasens. Am Donnertag, 19. September, stellt der „Magier der Worte“ im Carolinensaal am Buchsweiler-Tor-Platz sein Programm „Die Lachblüten-Therapie“ vor.

Wenn vom „Tanz auf dem Vulkan“ die Rede ist, denken viele an die 20er Jahre. Eine im wahren Sinne des Wortes „wahnsinnige Zeit“. Diesem Wahnsinn setzt der aus Erfurt stammende Künstler eine literarisch-kabarettistische Alternative entgegen: Zwei Stunden Lebensfreude mit der „Lachblüten-Therapie“.

Dazu lässt der Wortakrobat prominente Autoren der 20er Jahre zu Wort kommen, darunter Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Bertolt Brecht und Joachim Ringelnatz sowie den in Vergessenheit geratenen Kabarettisten Fritz Grünbaum, dessen morbider Humor ohnegleichen ist. Gewürzt wird das Programm mit kleinen, scheinbar banalen Fundstücken und Texten. Wie sagte einst Joachim Ringelnatz treffend: „Humor ist der Knopf, der verhindert, dass dir der Kragen platzt“.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr bei freier Platzwahl. Eintrittskarten zum Preis von 8 Euro gibt es bei der Stadtbücherei, Dankelsbachstraße 19. Auskunft und verbindliche Reservierung unter Tel. (06331) 842359 oder per E-Mail unter stadtbuecherei@pirmasens.de. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de