Auszeichnung zur „Fairen Kita“

Evangelische Kindertagesstätte des Dietrich Bonhoeffer Hauses erhält Zertifikat

DUDWEILER Seit 2016 werden faire Kindergärten und Tagesstätten mit dem Siegel „Faire Kita“ ausgezeichnet. Nun wurde auch die evangelische Kita des Dietrich Bonhoeffer Hauses in Dudweiler zertifiziert. Für drei Jahre darf die Kita die Auszeichnung behalten, dann muss sie sich neu zertifizieren lassen. Die Kindertageseinrichtung lebt den fairen Handel im Alltag. Dafür sorgt ein faires Team aus Mitarbeiterinnen und Eltern. Vor zwei Jahren hatte das Faire Team des Dietrich Bonhoeffer Hauses angefangen die Nachhaltigkeit gemeinsam im täglichen Ablauf zu erleben. Das Frühstück wurde komplett umgestellt auf biologische und regionale Produkte vom Martinshof. Dabei stellte das Faire-Team fest, dass auch viele Produkte nicht regional zu besorgen sind. Schon einfache Änderungen im täglichen Ablauf zeigt die Nachhaltigkeit in dieser Kita. So gibt es an der „Fair-Sorgungsstation“ Säfte, Wasser, Tee und Kaffee nicht aus Pappbechern, sondern aus Tassen zu trinken, die nach dem Spülen wieder verwendet werden können. Abfallreduzierung und Vermeidung von Plastik ist hier angesagt. Malstifte und Malkittel aus Plastik wurden abgeschafft und durch natürliche Holzstifte oder Fingerfarben ersetzt. Aber auch Projekte die außerhalb der Kita stattfinden, werden täglich bestaunt, denn mit einer ­Live-Web-Cam auf dem Martinshof sehen die Kinder wie in der Molkerei die eigene Ziegenmilch zu Joghurt, Quark und Frischkäse verarbeitet wird.

„Die Kalkulation wurde bei Umstellung auf regionale biologische Produkte nicht teuerer, denn wir stellten fest, dass mit den frischen Produkten wie Kornbrot-Stullen, die Kinder gesättigter sind als mit dem vorher gegessenen Weißbroten“, so die Leiterin Elaine Schommer. Nicht nur im Alltag setzt der Kindergarten voll auf faire Produkte. Für die Leiterin der Kita geht es bei der Aktion um mehr als Lebensmittel: „Der Fair-Trade-Gedanke ist nur eine Ergänzung zu unserer Arbeit mit den Kindern. Wir wollen, dass die Kinder auch wissen, wie es anderen Kindern auf der Welt geht.“

Zur Zeit befinden sich 85 Kinder im Dietrich Bonhoeffer Haus – davon 10 Krippen-Kinder–, die von 13 Erzieherinnen betreut werden und dabei helfen noch zwei Hauswirtschafterinnen in der Kita-Einrichtung.

Bei der Übergabe der Urkunde und Plakette betonte Dr. Michael Ernst aus dem Referat Bildung für Nachhaltige Entwicklung des Kultusministeriums: „Eine ‚Faire Kita‘ ist Nachhaltigkeit von Anfang an. Im Saarland begleiten und unterstützen wir Kindertagesstätten, Kindergärten, Elterninitiativen und Familienzentren, die sich auf den Weg zur „Fairen Kita“ machen möchten. Globales Lernen kann bereits im frühen Kindesalter beginnen. Kinder können so auf spielerische Art lernen, dass bereits beim Frühstück vieles aus den Ländern des Globalen Südens kommt und bereits eine lange Reise gemacht hat“. eb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de