Auszeichnung für Theo Schwarz

Leiter des PKS wurde wird mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet

DUDWEILER Theo Schwarz, Leiter des DRK-Parkinson-Kompetenzzentrums-Saar (PKS), wurde dieser Tage mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. In der Feierstunde, der Corona bedingt lediglich 20 geladene Gäste, darunter auch dessen Ehefrau Martina beiwohnen konnten, überreichte ihm die saarländische Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Monika Bachmann, die Verleihungsurkunde und die Ordensinsignien im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeiner.

Sie betonte, dass eine solche Auszeichnung nur Persönlichkeiten verliehen werde, die sich weit über das gewöhnliche Maß für andere Menschen und für das Gemeinwohl eingesetzt haben.

Schwarz trete sowohl beruflich als auch ehrenamtlich für parkinson- und demenzerkrankte Menschen ein. „Theo Schwarz bringt sich in zahlreichen Gremien der saarländischen Pflegegesellschaft ein und ist Initiator des Parkinson-Kompetenzzentrums Dudweiler. Mit seinem unermüdlichen und engagierten Einsatz für demenzkranke Menschen leistet er einen unvergleichbaren Beitrag zu einem fairen Miteinander aller Generationen“, sagte Bachmann, die hinzufügte, dass er damit eindrucksvoll zeige wie eine aktive und ­persönliche Parkinson- und Demenzhilfe funktionieren könne.

„Ohne Menschen mit seinem Engagement und seiner Leidenschaft würden viele Menschen vergessen werden. Wir brauchen Menschen wie Theo Schwarz. Er lebt den sozialen und inklusiven Gedanken und gehöre zu den Menschen, die sich die Frage ‚Was kann ich für andere tun‘ zum Leitfaden ihres Lebens auserkoren haben und sich damit für andere Menschen und das Gemeinwohl einsetzen. Ohne Menschen mit diesem selbstlosen Engagement“, so Bachmann, „wäre unsere Gesellschaft ein gutes Stück kälter und ärmer und vieles überhaupt nicht möglich.“

Roland Engel, wie Schwarz einer der Geschäftsführer der gemeinnützigen DRK Saarland Trägergesellschaft für soziale Einrichtungen in St. Ingbert, hob heraus, dass der Geehrte als Leiter sowohl die DRK-Seniorenresidenz in Gersheim, seit 2004, als auch das DRK-Sozialzentrum am Markt in Dudweiler, das seit 2006 besteht, zu anerkannten Sozialzentren ausgebaut habe. Dabei setze er sich insbesondere für die ­familienunterstützenden Dienste ein und habe sich zu einem engagierten und landesweit anerkannten Fachmann entwickelt.

Jacqueline Weigand, Pflegedienstleiterin der Gersheimer Einrichtung, bezeichnete Schwarz als einen kämpferischen und feinfühligen, willensstarken und vertrauensvollen sowie empathischen und charismatischen Menschen.

Theo Schwarz ist bekannt und beliebt dafür, dass er für die Bewohner Orgel spielt, Gedichte vorträgt sowie Gottesdienste beider großen Konfessionen musikalisch mitgestaltet. Zudem ermöglicht er Praktika und Ausbildungen in den Pflegeeinrichtungen, bei denen Jugendliche für die Krankheit Demenz sensibilisiert werden. Er freute sich darüber, dass der Bliesdalheimer Organist Jürgen Rabung, der die Veranstaltung musikalisch begleitete, auch seinen Wunsch entsprach und unter anderem den Titel „I got rhythm“ aus dem Musical Girl crazy von George Gershwins spielte. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de