Austausch wieder belebt

Deutsch-Österreichischer Partnerschaftsverein Weiten-Weiten e.V.

WEITEN Auf einer Mitgliederversammlung hat sich der Verein „Deutsch-Österreichische Partnerschaft Weiten-Weiten e.V.“ neu belebt und neu aufgestellt. Aus einer Sektlaune heraus ist eine Städtepartnerschaft zwischen Weiten/Saar und Weiten/Niederösterreich entstanden.

Fuhrunternehmer Bleicher entdeckte Saar-Weiten

Als der Österreicher Fuhrunternehmer Franz Bleicher 1995 mit seinem Laster Sekt von Trier nach Österreich transportierte, entdeckte er das Ortsschild von Weiten im Saarland. Neugierig geworden stattete er den Ort eine Stippvisite ab. Im Gasthaus Reuter kam er mit Jürgen Kremer ins Gespräch. Zurück in seinem heimischen Weitental in Niederösterreich erzählte er vom saarländischen Ort Weiten.

Jürgen Kremer war von dem Gespräch mit Franz Bleicher so angetan, das er spontan Ausgang November 1995 ein Schreiben nach Weiten/Österreich sandte, um einen eventuell Kontakt aufzunehmen.

Die Weitener aus Niederösterreich waren offenbar ebenfalls von einem Kontakt beider Weitener Orte angetan und antworteten promt Mitte Dezember. Daraufhin hat dann das Organisationskomitee des Kappesfeschtes eine Einladung zur Teilnahme am Kaapesfescht 1996 nach Niederösterreich gesandt, die auch dankend angenommen wurde: Im August konnte man beim 1996er Kaapesfescht in Weiten/Saar eine Delegation von neun Weitenern aus Niederösterreich begrüßen. So war der erste Kontakt Weiten/Saar mit Weiten/Österreich hergestellt.

Ein Gegenbesuch von 18 Saarländern aus Weiten fand dann vom 29. Mai bis 1. Juni 1997 zum Pfarrfest in Weiten/Niederösterreich statt. Angetan von diesen beiden Besuchen hüben und drüben entschloss man sich dann in Weiten/Saar am 15. Mai 1998 zur Gründung des Arbeitskreises Weiten-Weiten, aus dem dann am12. Dezember 1999 der „Deutsch-Österreichische Partnerschaftsverein-Weiten-Weiten e.V.“ hervorging mit dem Ziel, bis zum Jahre 2000 eine offizielle Partnerschaft beider Orte zu begründen.

Anfangs viele Begegnungen

In der Zwischenzeit fanden ebenfalls noch zwei Begegnungen statt: vom 13. bis 16. Im August 1998 nahmen 40 begeisterte Niederösterreich am Kaapesfescht in Weiten/Saar teil und vom 18. bis 21. September 1999 besuchte der Männergesangverein das österreichische Weiten. Und schließlich kam es dann 2000/01 zur offiziellen Besiegelung der Partnerschaft; vom 1. bis 4. Juni 2000 in Weiten/Niederösterreich und vom 14. bis 17. Juni 2001 in Weiten/Saar im Rahmen des 100-jährigen Bestehens des Musikvereins. Seitdem hat der Partnerschaftsverein und auch einige Vereine (Sportverein, Kirchenchor, Feuerwehr, Musikverein, DRK) etliche Aktionen, Besuche und Gegenbesuche in Weiten und Weiten durchgeführt mit einem vorläufigen besonderen Höhepunkt der beiden Festakte zum zehnjährigen Bestehen in Niederösterreich (2010) und im Saarland (2011).

Seitdem ist allerdings nicht mehr viel auf „offizieller Schiene“ gelaufen.

Weitener 2013 letztmals in Österreich zu Gast

2013 war der Weitener Partnerschaftsverein letztmalig zum Marktfest in Niederösterreich und danach waren auch im Verein selbst keine größeren Aktivitäten mehr zu erkennen; das Interesse und die Mitarbeit der 51 Vereinsmitglieder ist etwas ins Stocken geraten. Dies soll nun wieder anders werden, wie der Vorsitzende des Vereins, Nico Beining, in der Mitgliederversammlung den rund 30 anwesenden Mitgliedern verkündete. Denn er und andere Vorstandsmitglieder haben sich in letzter Zeit mit den Freunden aus Niederösterreich abgesprochen, diese Partnerschaft Saarland-Niederösterreich wieder neu zu beleben, zumal 2020/21 das zwanzigjährige Bestehen der Partnerschaft ansteht und auch erneut eine Heirat zwischen Weiten/Saar und Weiten/Niederösterreich bevorstehe. Eine Einladung der Niederösterreicher zum Jubiläum der Trachtenkapelle und Eröffnung des neuen Hauses der Musik im August wird man aus zeitlichen Gründen jedoch nicht annehmen können; es wird keine „offizielle“ Delegation nach Österreich fahren, aber der ein oder andere „Private“ aus dem Saarland wird die Weitener Fahne in Österreich hochhalten.

Im Oktober wird der Vorstand des Vereins nach Niederösterreich fahren, um dort mit den Freunden in Weiten abzuklären, in welcher Form man das 20-jährige Partnerschaftsbestehen 2020 in Weiten/Niederösterreich vom 21. bis 24. Mai, wozu man dann wieder mit einem Bus ins Weitental die rund 815 Kilometer in Angriff nehmen wird, feiern wird und auch den Termin für die Feierlichkeiten 2021 in Weiten/Saar festlegen will.

Ein neuer Vorstand soll erneut Kontakte knüpfen

Die Neuwahlen des Vorstandes ergab überwiegend Wiederwahlen. So wird der Partnerschaftsverein künftig von folgendem Vorstand geführt: Vorsitzender Nico Beining, seine Stellvertreterin wird Gabi Mohr sein, die Kasse wird von Peter Kiefer geführt und das Amt des Schriftführer wird weiterhin Jürgen Kremer ausüben. Die vier Beisitzer: Bernd Phillips, Frank Reinert, Ludwig Öhm und Richard Remmel. Als kooperatives Mitglied gehört der Weitener Ortsvorsteher dem Vorstand automatisch an.

red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de