Außergewöhnliches Engagement

Verdienstkreuz am Bande für Günter Hary und Hans-Joachim Adams

SAARBRÜCKEN Innenstaatssekretär Christian Seel hat Günter Hary und Hans-Joachim Adams das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Beide erhalten die Auszeichnung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement.

Günter Hary engagiert sich intensiv schon seit 1967 in der Marinekameradschaft Dudweiler, der er seit 1988 als 1. Vorsitzender vorsteht. Es zählt unter anderem zu den Verdiensten Günter Harys, dass er die Marinekameradschaft zu einem modernen und zeitgemäßen Verein gestaltet hat, der über die Grenzen des Saarlandes hinaus Aufmerksamkeit erregt.

So hat er sich etwa aktiv in die langjährige Patenschaft zwischen dem damaligen Zerstörer Lütjens der Deutschen Marine und dem Saarland eingebracht, indem er beispielsweise Kontakte zwischen den Marinesoldaten und den Saarländern ermöglicht hat.

Des Weiteren ist Günter Hary seit mehr als 30 Jahren, zeitweise als Mitglied, zeitweise als Vorsitzender, für das Theresienheim in Saarbrücken-Burbach tätig. Er setzt sich dabei sowohl für die jungen als auch die älteren Menschen ein: Er veranstaltet zum Beispiel unter Einsatz eigener Mittel mehrere Spielnachmittage und Campingwochenenden für die heilpädagogisch betreuten Kinder sowie Fahr- und Besuchsdienste für die älteren Vereinsmitglieder.

Hans-Joachim Adams hat sich seit 1977 in mehreren verantwortungsvollen Funktionen für das Deutsche Rote Kreuz eingesetzt. Er begann seinen Einsatz für das DRK im Ortsverband Völklingen-Wehrden. Nach seiner Arbeit als Hauptgruppenleiter im Jugendrotkreuz übernahm Hans-Joachim Adams 1992 zunächst die Position des stellvertretenden Kreisbereitschaftsführers, 1993 wurde er dann Leiter der Bereitschaften des DRK-Kreisverbandes Saarbrücken-Land und 1994 schließlich stellvertretender Landesbereitschaftsleiter. Von 2003 bis 2016 übte er das Amt des Landesbereitschaftsleiters aus.

Zu seinen Aufgaben gehörte die Betreuung von Großveranstaltungen. Im Rahmen der Überschwemmungskatastrophe in Torgau-Oschatz 2004 leitete und koordinierte er die 121 Einsatzkräfte des saarländischen DRK.

Die Fußballweltmeisterschaft in Kaiserslautern 2006, der Tag der Deutschen Einheit sowie mehrere Saarlandtage sind weitere Großeinsätze, bei denen Adams seine Fähigkeiten einbringen konnte.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de