Aus dem Morgenland

Sternsinger sammlen für bedürftige Kinder

WARNDT „ Wir kommen daher aus dem Morgenland… so segne nun dieses Haus und alle die gehen da ein und aus…“ so oder so ähnlich haben am Freitag, Samstag oder Sonntag die Kinder im gesamten Warnt die Menschen in ihren Häusern für das Jahr 2019 gesegnet und eifrig Spenden für Kinder in Not gesammelt.

Das Geld wird über das Kindermissionswerk Die Sternsinger an 2100 Projekte in 110 Ländern dieser Erde nur für Kinder eingesetzt. Ab diesem Jahr wird auch das Straßenkinderprojekt in Kinshasa im Kongo direkt mit Geld aus dem Warndt unterstützt.

Die Kirchengemeinde Heilig Kreuz im Warndt und das Missionswerk Großrosseln freuen sich über die großzügigen Spenden und bedanken sich vor allem bei den Kinder und den Erwachsenen, die bereit waren, ihre Freizeit für diese tolle Aktion einzusetzen und sich auf den Weg zu machen.

Insgesamt kamen über 14000 Euro in sieben Gemeinden zusammen. Wenn noch Segensaufkleber benötigt werden, so liegen diese in den Kirchen oder im Pfarrbüro aus. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de