Aus dem Gemeinschaftsatelier

Jutta Bettinger und Peter Köcher stellen aus

SAARBRÜCKEN Neue Werke von Jutta Bettinger und Peter Köcher sind derzeit im Haus der Union Stiftung zu sehen. Entstanden sind sie alle in der über Winter zum Gemeinschaftsatelier umfunktionierten Produzentengalerie von Peter Köcher in Bexbach. Die Arbeiten der beiden Künstler aus dem Saarpfalzkreis „harmonieren Seite an Seite“, sagte Chantal Sairé Castro, die in die Ausstellung einführte.

Jutta Bettinger zeigt „lost places“, verlassene, dem Verfall ausgelieferte Orte, die sie in Mischtechnik auf MDF-Platte, Leinwand und Papier festgehalten hat. Peter Köcher hat alten Planzeichnungen aus seinem früheren Beruf als technischer Zeichner neue Zukunft gegeben. Aufbewahrte Lichtpausen wurden mit Alkydharzfarbe überarbeitet, zusammengeklebt, verschraubt oder als Päckchen geschnürt. Ebenso sehenswert sind Köchers Objekte, die den Ausstellungsräumen zusätzlich die Blicke auf sich ziehen.

Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 17 Uhr und freitags von 8.30 Uhr bis 15 Uhr zu besichtigen (bis 21. Juni).

Info: Union Stiftung, Steinstraße 10, Saarbrücken, Tel. (0681) 709450. Mehr zu den Künstlern unter www.jutta-bettinger de und www.peter-koecher.de.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de