Aufwändige Rettung am Steilhang der Cloef

Belgischer Wandertourist kam auf einem Cloef-Pfad ins Straucheln

ORSCHOLZ Am Dienstag-Nachmittag, 29. September, kam ein belgischer Wandertourist auf dem Cloef-Pfad bei Orscholz ins Straucheln und stürzte den Steilhang hinab. Nach etwa 30 Metern kam der Wanderer an einem Baum zum Liegen. Durch andere Wanderer wurde der Notruf abgesetzt und „Erste Hilfe“ geleistet.

Die Rettung des Verletzten gestaltete sich schwierig, da dieser im Steilhang nur schwer zu erreichen war. Entsprechende Sicherungsausrüstung für die Einsatzkräfte musste über den schweren Wanderweg herbeigeschleppt werden.

Nach einer ersten medizinischen Versorgung an Ort und Stelle gelang es, den Verletzten mittels eines aufgebauten Flaschenzugs und einem Rettungskorb aus dem Steilhang zu retten. Nun musste der 57-Jährige die schmalen Serpentinen des Wanderweges hinauf getragen werden und konnte zur weiteren Versorgung ins Winterberg-Klinikum Saarbrücken verbracht werden.

Neben Feuerwehr-Kräften aus mehreren Löschbezirken der Gemeinde Mettlach samt Höhenrettung, den Rettungskräften des Rettungsdienstes samt Notärztin und Beamten der Polizei Merzig war auch der Rettungshubschrauber Christoph 16 im Einsatz.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de