Auf der Tagesordnung des Ortrates

KLEINBLITTERSDORF Die Grünen in der Gemeinde Kleinblittersdorf wollen aus drei, in den vergangenen Jahren verwilderten, Tennisplätzen in Kleinblittersdorf einen Hunde-Freilauf machen. „Von April bis Oktober dürfen Hunde samt Halter keine Felder, Ackerland und Wiesen betreten. Wir haben uns dafür eine zumindest temporäre Lösung überlegt. Drei Plätze des ehemaligen Tennisclubs Kleinblittersdorf sind komplett eingezäunt und verwildert. Aber für ein Freilauf- und Spielgehege für die gemeindeheimischen Hunde wäre es eine sorglose Option“, heißt es in der Mitteilung der Grünen. In einer Umfrage auf Facebook holen sich die Grünen in diesen Tagen Meinungen aus der Bevölkerung ein, wer dieses Vorhaben für „sinnvoll“ oder „unnötig“ hält. Im Ortsrat von Kleinblittersdorf am 3. März soll das Thema auf der Tagesordnung stehen. Bereits seit dem vergangenen Jahr steht fest, dass eine neue Nutzung für das gesamte Gelände (Tennisplätze und Clubheim) gesucht wird. Zwei Möglichkeiten kamen in die engere Auswahl – eine Hundeschule und ein Waldkindergarten. Jedoch stocken die Planungen zu beiden Modellen derzeit, so dass eine zukunftsnahe Lösung des Problems nicht in Sicht ist. hei/Foto: Lehmann

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de