„Auf den Spuren der Wölfe“

VHS-Exkursion durch den Wolfspark Werner Freund

QUIERSCHIED Die VHS Quierschied führt am Samstag, 5. Oktober, die Exkursion „Auf den Spuren der Wölfe“ durch. Die Führung, die auch für Familien mit Kindern geeignet ist, dauert ca. drei Stunden und führt über Waldwege zu den Gehegen.

Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist um 14 Uhr auf dem Marktplatz Quierschied oder gegen 14.50 Uhr vor dem Wolfspark Werner Freund in Merzig.

Das Mitführen von Hunden ist im Wolfspark nicht erlaubt! Eine vorherige Anmeldung unter Tel. (06 81) 506-43 81, E-Mail: crocetta.sajia@rvsbr.de, ist erforderlich! Die Teilnahme an der Exkursion ist gebührenfrei.

Der Wolfspark in Merzig ist ein wahrer Publikumsmagnet, der jedes Jahr tausende von Besuchern anzieht.

Zu verdanken hat die Stadt dies einem ungewöhnlichen Mann, dem Tier- und Verhaltensforscher Werner Freund, der mehr als 30 Jahre mit den Wölfen zusammen lebte und sie großgezogen hat. Als „Wolf unter Wölfen“ konnte er sich das Vertrauen der verschiedenen Wolfsfamilien erwerben und wurde von ihnen als „Alpha-Wolf“ akzeptiert.

Als Werner Freund 2014 im Alter von 80 Jahren starb, trat Tatjana Schneider, die seit 1993 im Wolfspark Werner Freund tätig ist, die Nachfolge an, um sein Lebenswerk fortzusetzen. Ziel war und ist es, die Wölfe so natürlich wie möglich zu halten, um mehr über ihr Verhalten zu erfahren. Durch das zu den Tieren aufgebaute Vertrauen wird Tatjana Schneider von den Wolfsfamilien nicht als Störfaktor angesehen und kann sich so frei unter ihnen bewegen. Dadurch gelingen interessante Einblicke in das Leben der Wölfe, die bei Führungen den BesucherInnen vermittelt werden.

Der Wolfspark Werner Freund in Merzig beheimatet im Moment 25 Wölfe. Arktische, europäische, sibirische und kanadische Tiere der Gattung canis lupus nennen den Wolfspark Werner Freund in Merzig ihr Zuhause. Merzig gilt als die Stadt der Wölfe und ist über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de