Antrittsbesuch in der Europastadt

Empfang für den Französischen Geleralkonsul Sébastien Girard im Saarlouiser Rathaus

Saarlouis. Der neue französische Generalkonsul im Saarland, Sébastien Girard, hat seinen Antrittsbesuch im Saarlouiser Rathaus gemacht.

Themen beim Arbeitsgespräch mit Oberbürgermeister Peter Demmer, waren die historisch gewachsenen, vielfältigen Beziehungen und Aktivitäten mit Frankreichbezug, die es in Saarlouis auf allen Ebenen gibt. Ebenfalls an dem Gespräch beteiligt war der ehemalige Honorarkonsul Michel Bouchon. Im Kontext der Frankreichstrategie der saarländischen Landesregierung betonte der Verwaltungschef die Bedeutung der Agence consulaire de France, die bereits seit dem Jahr 1957 in Saarlouis ansässig ist und ein Alleinstellungsmerkmal für die Stadt bedeutet.

Beim Besuch nutzte Peter Demmer die Gelegenheit, dem Generalkonsul persönlich eine Resolution zu überreichen, die der Stadtrat im November nach der Ermordung des Lehrers Samuel Paty und dem Anschlag in der Kathedrale in Nizza verabschiedet hat – eine Solidaritätserklärung mit dem französischen Volk und die Verurteilung von Terrorismus, Hass und Gewalt.

Für dieses Zeichen der Solidarität sprach Sébastien Girard dem Stadtrat seinen tiefen Dank aus.

Da bei diesem ersten Besuch, der durch eine Kurzführung am Festungspark Ravelin V abgerundet wurde, viele interessante Gesprächsthemen entstanden sind, sprach Oberbürgermeister Peter Demmer sogleich die nächste Einladung für den Sommer 2021 aus. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de