Antivirus Song setzt Zeichen

In Zeiten von Corona macht der Differter Saitenspielkreis Mut mit seinem Onlineprojekt

DIFFERTEN Um die musikalische Jugend des Differter Saitenspielkreises, die Dank der regen Jugendarbeit innerhalb des Vereins weiterhin zahlenmäßig ansteigt, auch während der Krise zu fördern, schrieb Vereinsdirigentin Monika Beuren ein Musikstück mit dem Titel „Der Antivirus Song“. Ihr Leitgedanke bei der Arbeit: „Mit Musik und Gesang wird die Krise nicht zu lang“.

Der Saitenspielkreis wollte Kinder in der Ausnahmesituation zu Hause sinnvoll musikalisch zu beschäftigen.

Erklärtes Ziel war es, den Song mit Instrumentalmusik und Gesang digital zu veröffentlichen.

Die beiden Musiklehrer Svenja Beuren und Ender Vielma schufen mit La Escuelita-Music Learning Online auf ihrer Website (www.endervielma.com) die Voraussetzung für die Schüler, um das Lied zu lernen.

Im Anschluss wurde dann jeder Schüler per Online-Unterricht musikalisch auf das Projekt vorbereitet.

Es entstand das Antivirus-Team mit Monika und Svenja Beuren und Ender Vielma, der die Produktionsleitung übernahm.

Durch die Mitarbeit der Eltern wurden die Wohnungen der Schüler zu kreativen Werkstätten.

Die Familien musizierten, sangen und kreierten gemeinsame Kunstwerke. Da es sich um Schüler aus Deutschland, Luxemburg und Frankreich handelt und die Grenzen während der Krise leider geschlossen waren, mussten sie digital überwunden werden.

Fazit der Vereinsvertreter: „Musik kennt keine Grenzen!“

Das Lied steht online:

www.youtube.com/watch?v=Kcqn60Q-OoY

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de