Anmeldefrist verlängert

Noch bis 3. Mai für Pfalzpreise bewerben

KAISERSLAUTERN Die Bewerbungsfrist für die drei Pfalzpreise, die der Bezirksverband Pfalz in diesem Jahr verleiht, wird bis 3. Mai verlängert. Ausgeschrieben sind der Zukunftspreis Pfalz, der Pfalzpreis für Literatur und der Pfalzpreis für pfälzische Geschichte und Volkskunde.

Die Preise werden als Hauptpreise und Nachwuchspreise (bis 35 Jahre) sowie in Form einer Anerkennung für Schüler vergeben und sind jeweils mit 10000 Euro, 2500 Euro beziehungsweise 500 Euro dotiert.

Um den Preis oder die Anerkennung kann man sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Dabei sollte ein sachlicher oder persönlicher Bezug zur Pfalz bestehen. Über die Vergabe der Preise entscheidet jeweils eine mit Fachleuten besetzte achtköpfige Jury. Sie kann jeweils für den Haupt- und Nachwuchspreis bis zu fünf Nominierte benennen. Diese erhalten eine Prämie von 500 beziehungsweise 200 Euro. Die Preisgerichtsmitglieder können zudem entscheiden, einen Lebenswerkpreis zu vergeben, der nicht dotiert ist.

Weitere Informationen, darunter die Richtlinien zu den Pfalzpreisen und der Ausschreibungstext sowie die Anmeldeformulare zu den einzelnen Preisen, finden sich im Internet unter www.pfalzpreise.de.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de