And the Winnners are...

Gelungener Biosphären-Cup 2019 beim TC Viktoria

ST. INGBERT Nicht gerade von ihrer schönsten Seite zeigte sich die Biosphärenregion zum gleichnamigen Tennisturnier beim TC Viktoria St. Ingbert auf der Tennisanlage im Betzental, jedenfalls, was das Wetter anging. 50 männliche Teilnehmer, verteilt in die Altersklassen Aktive, Herren 40 und Herren 50 spielten sich durch die Tableaus. Das Wetter machte es dem Turnierleiter Mathias Uhlig vom TC Viktoria nicht einfach, den straffen Turnierplan in den vorgegeben zwei Wochen durchzukriegen. Auch die Spieler hatten mit den Umständen zu kämpfen. Doch sie ließen sich den Spaß am Tennisspiel nicht nehmen.

Wenige Überraschungen

Überraschungen gab es nur im geringen Umfang. Bei den Aktiven patzte der an Vier Gesetzte Leon Ehresmann vom TC Zweibrücken gegen Sascha Kessler vom TC Viktoria und Lokalmatador Eric Morlo gegen die Überraschung des Turniers Lars Silbersack vom TC Halberg Brebach, der sich mit einer Leistungsklasse 22 nach STB bis ins Finale kämpfte, wo er sich nur Thorben Rahns vom TC Rot-Weiß Brotdorf denkbar knapp mit 7:5, 1:6 und 6:1 geschlagen geben musste. Rahns bezwang zuvor im Halbfinale Sascha Kessler und Silbersack Felix Klemmer vom TC Merzig. In der Konkurrenz der Herrn 40 lief alles nach Plan und die vier gesetzten Spieler standen sich in den Halbfinals gegenüber, wobei Marc Schmitt vom TC Viktoria wegen einer Erkrankung seines Gegners Christian Rosinus kampflos ins Finale kam. Deutlich schwerer hatte es der an eins gesetzte Patrick Herresthal gegen seinen Gegner vom TC Riegelsberg Marcos Moreno Gutierrez. Nach einem packenden Match setzte sich Herresthal mit 6:4, 6:3 durch, wobei Gutierrez schon ein anstrengendes Viertelfinale gegen Mathias Uhlig in den Knochen steckte (6:7, 6:3, 10:7). Im Endspiel war dann nicht all zu viel für Herresthal zu ernten. Er musste sich der vermeintlichen Nummer 1 beim TC Viktoria, Marc Schmitt mit 1:6 und 0:6 klar geschlagen geben. Doch das Endspiel war um einiges hochklassiger, als es das Ergebnis vermuten lässt.

Einfacher hatte es dagegen in der Konkurrenz der Herren 50 Patrice Huff vom TC Viktoria gegen den an drei gesetzten Bastian Wetzel vom TC Rot-Weiß Waldhaus. Huff ließ seinem Gegner bei einem deutlichen 6:0, 6:0 nicht den Hauch einer Chance.

Die Sieger wurden geehrt und erhielten neben den Urkunden noch Etwas fürs Sparschwein. Für die Erstrundenverlierer bot das Turnier noch eine Nebenrunde. Hier heißen die Sieger: Eric Morlo, TC Viktoria (Aktive), Jens Richter, TC Viktoria (Herren 40), Thomas Hemmerling, TC Grün-Weiß Bliesmengen-Bolchen.

Im nächsten Jahr wolle man das Turnier noch etwas ausbauen und getreu seinem Namen, Biosphären-Cup, eine eigene Note verleihen. Alle Ergebnisse auf www.tcviktoria.com. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de