„An fernen Ufern“

Alfons Klein stellt in St. Wendel sein neues Buch vor

ST. WENDEL Am Donnerstag, 26. September, stellt Alfons Klein seinen neuen Roman „An fernen Ufern“ in der Stadt- und Kreisbibliothek in St. Wendel vor.

Ein Mann kommt in einem südamerikanischen Land an. Er wird freundlich aufgenommen, fühlt sich aber allein und leidet unter der Trennung von seiner Familie. Er hat einen Vertrag als Lehrer an einer Deutschen Schule. In einem Land, das nicht demokratisch regiert wird. Doch die Großartigkeit des weiten Landes überwältigt ihn. Eine neue Welt tut sich vor ihm auf. Er erlebt nicht nur eine ganz andere Schulsituation, er muss sich auch mit den neuen gesellschaftlichen und politischen Verhältnissen auseinandersetzen. Das Land ist von deutschen Einwanderern geprägt, die vor etwa 150 Jahren hierher kamen. Die deutsche Kultur und die deutsche Sprache spielen immer noch eine große Rolle, doch die wenigsten Schüler sprechen zu Hause noch Deutsch.

Es ist die Geschichte einer Ankunft, einer neuen Lebensausrichtung und einer sich langsam entwickelnden Integration in eine neue Gesellschaft und in ein fremdes Land. Zu der Buchvorstellung mit Alfons Klein sind alle Interessierten eingeladen. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de