Am BBZ Sulzbach wird weitergearbeitet

SULZBACH Die Schülerinnen und Schüler des BBZ Sulzbach werden aktuell mit vielen Arbeitsaufträgen versorgt, unter anderem über eine Online-Plattform, die vom Bildungsministerium eingerichtet wurde. Die Lehrkräfte erstellen digitale Unterlagen für die jungen Menschen, um diese weiter voran zu bringen. Aber auch an den Gebäudestandorten wird fleißig gearbeitet. So beispielsweise durch das Zerspanungsteam Dietmar Bär (links) und Ralf Müller (rechts).

Seit Beginn der schülerfreien Zeit treffen die beiden sich dreimal in der Woche und arbeiten immer acht Stunden an der neuen CNC-Maschine, die im Sommer letzten Jahres für 200 000 Euro am Standort in Neuweiler angeliefert und in Betrieb genommen wurde. Die Fünfachsenprogrammierung ist für die beiden kein Problem und es entstehen gerade tolle Unterlagen sowie Werkstücke für den Unterricht der nächsten Zeit. Ralf Müller verstärkt diesen Fachbereich am Berufsbildungszentrum seit Februar dieses Jahres in hervorragender Art und Weise. Dietmar Bär ist nun nicht mehr so der Einzelkämpfer bei den Arbeiten mit dieser teuren Ausstattung. Der Schulleiter Josef Paul und seine Stellvertreterin Elke Schwarz (Bildmitte) danken ihrem Kollegium und allen Mitarbeitern, auch wenn die Belastung zu Hause im Moment sehr hoch ist, insbesondere wenn noch die Familie zusätzlich mitbetreut werden muss.

red./tt/Foto: BBZ Sulzbach

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de