Alter Verein mit jugendlichem Schwung

Der Obst- und Gartenbauverein Rohrbach im Rück- und Ausblick

ROHRBACH Im Jahr 1905 wurde der Verein gegründet und hat – wie andere auch – Höhen und Tiefen überstanden. Heute beleben ihn junge Mitglieder in der Vorstandschaft mit ebenso jungen und erfrischenden Ideen. Das trat bei der Jahreshauptversammlung wieder einmal zutage. Was der Vorsitzende, Timm Schwarz aus dem vergangenen Jahr zu berichten hatte, zeugte von wohlüberlegten Aktionen mit Blick über den Tellerrand und Weitsicht. Und trotzdem dreht die Vorstandschaft immer wieder an Stellschrauben und verwirklicht Ideen und Vorschläge.

So etwa beim Rückblick auf die erfolgreiche Faschingsparty 2018, als sich nicht wenige über ein Angebot an Rostwürstchen gefreut hätten. Das wird in diesem Jahr eingeplant. Interessant, wie sich der Verein für Kinder und Jugendliche engagiert. Mit den Kindern der Nachmittagsbetreuung in der Pestalozzischule Rohrbach wurde unter dem Thema „Gesundes Kochen“ ein leckerer Eintopf zusammengestellt, beim Jugendzeltlager im Sommer mit einer „Kräuterhexe“ ein Kräuterquark kreiert. So ganz nebenbei lernten die Kinder, was man in der Natur essen kann und meiden muss. Bei einem Special Run der Special Olympics Saarland wurde Menschen mit und ohne Behinderung die Möglichkeit geboten, gemeinsam Laufabzeichen verschiedenster Leistungsstufen abzulegen. Startpunkt war das Vereinsgelände.

Im Rahmen der Picobello-Aktion sammelten Mitglieder des Vereins eine große Ladung achtlos weggeworfener Gegenstände auf dem Weg ab dem Umspannwerk, beteiligten sich an einer Pflanzaktion der Stadt auf der Spick und schulterten bei der etwas abgespeckten Geistkircher Kirmes die Bewirtung. Das Sommerfest ging erfolgreich über die Bühne.

„Die Apfelernte im vergangenen Jahr war der Hammer“, stellte Timm Schwarz fest. Etwa eine Tonne Obst ernteten Besucher, ungefähr die gleiche Menge wurde abgeholt und zwei Tonnen lieferte der Verein zur Apfelsaftgewinnung ab. Aus der Versammlung wurde darauf hingewiesen, dass kaum bekannt sei, dass der Obst- und Gartenbauverein Rohrbach diesen Saft auch verkauft. Daraufhin erfuhren die Anwesenden, dass noch jede Menge Saft vorhanden sei, in speziellen 5-Liter-Verpackungen, die eine lange Haltbarkeit gewährleisten. 6,50 Euro kostet dieses Gebinde. Wer Interesse daran hat kann sich an „Blacky“ Schwarz, Tel. (06894) 590508, wenden.

Ganz stolz ist man beim Verein, dass ein Imker sein stärkstes Volk auf dem Vereinsgelände in der Au platziert hat. Das kommt natürlich der Bestäubung der 57 vereinseigenen Obstbäume zugute. Die dienen gleichzeitig auch als Schulungsobjekte bei den Schnittkursen im Frühjahr und Herbst. Themen waren Totholz, Wasserschüsse und Erhaltungsschnitt.

Was die Arbeitseinsätze betrifft, brachten die Vorstandsmitglieder 2160 Arbeitsstunden ein, hinzu kamen 236 Sozialstunden und 207 durch die Unterstützung von Dritten. Im vergangenen Jahr war es an der Zeit, einmal altes Werkzeug auszusortieren und „anständiges“ zu kaufen. Trotzdem, so konnte Kassenwartin Jenny Stopp berichten, seien die Ausgaben um ein gutes Stück zurück gegangen, da große Vorhaben nun abgeschlossen werden konnten. Für das Jahr 2019 sind folgende Veranstaltungen festgelegt:3. März, 12 Uhr: Faschingsparty

13. April, 14 Uhr: Schnittkurs

4. Mai, 14 Uhr: Angrillen

6. Juli, 10 Uhr: Special Run

7. Juli, 10 Uhr: Sommerfest

27. Juli, 14 Uhr: Schnittkurs

16. bis 18. August: Jugendzeltlager

14. September, 11 Uhr: Apfelernte

26. Oktober, 14 Uhr: Schnittkurs

10. November, 15 Uhr: Herbstkaffee.Ortsvorsteher Roland Weber, selbst langjähriges Mitglied, dankte den Verantwortlichen des Vereins für die geleistete Arbeit, besonders im Bereich der Jugendarbeit und verwies u. a. auf das diesjährige Kahlenbergfest am 27./28. Juli. Nach seinen Worten wird der Tag des Baumes am 23. April wieder im Programm sein. Einen eindringlichen Appell richtete er an den Verein: „In diesem Jahr wird das 40. Alt-Rohrbach-Fest gefeiert. Das sollte Anlass für alle Rohrbacher Vereine sein, daran teilzunehmen, wenn es auch nur mit einem kleinen Stand ist“, regte er an und stellte eine Verringerung der Standgebühr in Aussicht. all

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.