Alte Hölzer werden zu Kunstobjekten

Ausstellung besonderer Art in der Fellenbergmühle mit Werken von Helmut Müller

MERZIG Unter dem Titel „Schöpfungen der Natur“ lädt der Förderverein Fellenbergmühle e.V. der Stadt Merzig zu einer außergewöhnlichen Ausstellung in seine Räumlichkeiten ein. Der Losheimer Künstler Helmut Müller wartet mit Objekten auf, die die schöpferische Kreativität der Natur, ihre ausdrucksstarke Vielfalt in Form, Farbe und Strukturen widerspiegelt.

Verborgene Eigenschaften von gewachsenem Holz

„Mein Ziel ist, die oft im Tiefen verborgenen faszinierenden Eigenschaften von gewachsenem Holz, die von Natur aus gegebene Vitalität sowie die Schönheit und Ästhetik hervorzuheben“, so der Diplom-Biologe, der über 45 Jahre in der medizinischen und pharmazeutischen Forschung sowie als Wissenschaftsjournalist tätig war und heute als „Heimkehrer“ in seiner alten Heimat mit besonderen Kunstobjekten auf sich aufmerksam macht.

Geeignete Rohmaterialien wie Wurzeln, vermoderte Stämme und Äste sowie alte Eichenbalken finden sich im grünen Kreis reichlich und überall, zum Beispiel in Gärten, Streuobstwiesen, Wäldern und an Abrissbauten.

Müller greift dabei bewusst auf vergessene, verlassene, anderweitig nicht mehr verwertbare und dem Zerfall überlassene Hölzer zurück.

Durch die kreative Bearbeitung und Konservierung werden alte Hölzer so wiederbelebt und zu ausdrucksstarken, ästhetisch ansprechenden Kunstobjekten.

Dabei hat jedes Stück hat seine eigene Geschichte und ist somit ein absolutes Unikat.

Neben Ausstellungen in der Großregion sorgen derzeit auch Ausstellungen im benachbarten Frankreich für Aufmerksamkeit und Anerkennung, wobei Objekte preisgekrönt wurden.

Helmut Müller ist bestrebt, die Ausstellung auch mit pädagogischem Seitenblick so zu gestalten, dass auch bei jungem Publikum Interesse für Schönheiten der Natur geweckt werden kann.

Die Ausstellung „Schöpfungen der Natur“ ist zu sehen in der Fellenbergmühle vom 19. Mai bis zum 14. Juli zu den normalen Öffnungszeiten des Feinmechanischen Museums von Dienstag bis Sonntag von 14.30 bis 17 Uhr) sowie auch nach besonderer Vereinbarung.

Einladung zur Eröffnung

Die Ausstellung wird eröffnet mit einer Vernissage am Sonntag, 19. Mai, um 15 Uhr in familiärem Ambiente bei Kaffee und Kuchen sowie mit musikalischen Überraschungen.

red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de