Alles dreht sich um den „Binnes“

Das 36. Binnessenfest Saarhölzbach findet am 17. und 18. August statt

SAARHÖLZBACH Am 17. und 18. August dreht sich in Saarhölzbach wieder alles um den „Binnes“. Der Protektor und neuer Ortsvorsteher Christian Stutz, eröffnet am Samstagabend, 17. August, um 19 Uhr mit dem Fassanstich, das schon zur Tradition gewordene Fest auf dem Antoniusplatz Saarhölzbach. Die Vereine der Vereinsgemeinschaft haben keine Kosten und Mühen gescheut, den Besuchern auch dieses Jahr wieder eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten anzubieten. Ab 21 Uhr werden die Besucher durch die Liveband „Reset“ musikalisch unterhalten.

Am Sonntagmorgen beginnt das Fest um 11 Uhr mit dem Frühschoppenkonzert des Musikvereins 1906 Saarhölzbach. Ab 12 Uhr laden die Vereine zum Mittagstisch.

Ab 13 Uhr wird eine Kinderbelustigung im Pfarrgarten und ein Kinderflohmarkt von Kindern für Kinder, Kinderschminken, ein Luftballonwettbewerb und eine Hüpfburg angeboten. Ab 14 Uhr spielt der Musikverein „Melodienkranz“ 1894 Hausbach, ab 17 Uhr gibt es musikalische Unterhaltung mit der „Zuppelmusik“. Um 19 Uhr wird das Gewicht des „Binnes“ und die Tombola-Gewinne bekannt gegeben.

An beiden Festtagen können Schätzungen abgegeben werden, wie schwer der lebende „Binnes“ ist, der sich in einem Freigehege neben dem Festplatz befindet. Wer das Gewicht des „Binnes“ schätzt, erhält den Gegenwert des „Binnes“ in Höhe von 500 Euro.

In diesem Jahr wird auch wieder eine Tombola durchgeführt. Es winken attraktive Preise: erster Preis ist ein Weber Gasgrill, zweiter Preis ein Staubsaugroboter, dritter Preis ein Grillpaket, Bierzeltgarnitur und ein Fünf-Liter-Fass Bier sowie weitere attraktive Sachpreise. Der Losverkauf erfolgt durch Mitglieder der mitwirkenden Vereine (das Los für 0,50 Euro). An beiden Festtagen werden auch Lose an den Ständen der einzelnen Vereine angeboten.

Die Vereinsgemeinschaft Saarhölzbach bedankt sich bei allen Vereinen für ihr Engagement dass auch dieses Jahr das Binnessenfest in diesem Umfang wieder stattfinden kann. Weiterhin ein Dankeschön an alle Sponsoren sowie Helfer für ihre Unterstützung.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de