Aktiv, kreativ, meditativ und nachhaltig

Neuer Katalog der Saarpfalz-Touristik mit über 30 Urlaubs- und Freizeitangebote im Biosphärenreservat Bliesgau

Saarpfalz-Kreis. Aktiv sein, entspannen, entdecken, genießen – über 30 Urlaubs- und Freizeitangebote stehen im neuen Urlaubskatalog der Saarpfalz-Touristik zur Auswahl. „Authentisch, schnörkellos und spannend sind die Angebote, die mit großformatigen Bildern auf 68 Seiten vorgestellt werden“, so Landrat Dr. Theophil Gallo. Corona-bedingt starten die meisten Angebote im zweiten Halbjahr.

Vier neue Angebote

Raus aus dem Alltag, einfach abschalten, frische Luft einatmen und einen traditionell zubereiteten Tee genießen: Dieses faszinierende Erlebnis vermittelt das neue Tagesangebot „Tee-Wege – Zen und die Kunst, den Tee im Wald zu genießen“. Der Tour- und Tee-Guide Lothar Wilhelm zeigt an diesem „Tee-Tag“ in der Biosphäre bisher Unentdecktes für alle Sinne. Das „Design-Licht-Holz“ ist ein weiteres neues Angebot. Hier zeigt Lothar Wilhelm, wie aus einem Baumabschnitt aus Kiefer, Weide, Fichte oder Birke ein imposantes Windlicht entstehen kann. Eher „Bequem und scheen“ wird die Bus-Safari in der Biosphäre Bliesgau. Statt auf Entdeckungstour in den Savannen Afrikas, gehen die Teilnehmer auf „die Jagd“ mit dem Bus nach spannenden Orten in der Biosphäre Bliesgau. Auf drei abwechslungsreichen Busrouten erhält die Gruppe unter Begleitung des Natur- und Landschaftsführers Peter Hartmann Einblicke in Natur, Kultur und Geschichte der Region sowie die Möglichkeiten, mit Linienbussen die Region zu entdecken. Das E-Bike-Angebot auf zwei Strecken durch den Bliesgau wurde komplett überarbeitet.

wandern, radeln, paddeln

Die Bandbreite der Tagesangebote im neuen Urlaubskatalog ist enorm. So kann man bei einem Fotoworkshop Tipps und Kniffe für fesselnde Bilder erfahren oder beim „WaldWerken“ seinen eigenen Sessel aus heimischem Holz bauen. Dem Wander-Genuss-Erlebnis kann man gleich mehrfach bei Wanderungen nachspüren, so bei der zehn Kilometer langen Genusswanderung „Die schmackhafte Landschaft“ oder bei einer Wandertour rund um den Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim mit Römerschmaus in der Taverne. Auch zu Fuß, aber in tierischer Begleitung, sind die Gäste bei den Esel-Wanderungen und den Alpakatouren. Die Perspektive wechseln und die Biosphäre vom Wasser erleben – das ermöglichen die Angebote „Biosphäre sanft erpaddeln“ und das „Floß der Nachhaltigkeit – Balance fürs Leben“. Abenteuer im Kirkeler Wald kann man beim zweitägigen Wildniscamp erleben. Bei den Kletterkursen an den Buntsandstein-Kletterfelsen vermitteln ausgebildete Trainer das sichere Klettern.

Industriekultur der Biosphäre entdecken

Zwei Angebote in St. Ingbert befassen sich mit der Stadt-Land-Beziehung: Beim Angebot: „Harte Arbeit, hartes Brot“ erleben die Teilnehmer hautnah, wie beschwerlich das Leben vor 100 Jahren in unserer Heimat war.

Bei der Tagestour auf dem „Weg der Industriekultur“ begibt man sich auf Entdeckungsreise zwischen Tradition und Zukunftsvision zum Besucherbergwerk Rischbachstollen, der Alten Schmelz und der Becker Brauerei. Alte Relikte des Bergbaus inmitten grüner Natur können die Teilnehmenden der Wanderung auf dem historischen Grubenpfad „Consolidiertes Nordfeld“ in Höchen erneut entdecken.

Die Heimat nachhaltig (er)fahren

Das Biosphärenreservat Bliesgau als ausgezeichnetes „Fahrtziel Natur“ möchte mehr Menschen für die Nutzung von Bus und Bahn begeistern. Aus diesem Grund lädt der Saarpfalz-Kreis zu kostenfreien Wanderungen ein, die in Verbindung mit der Nutzung des Biosphärenbusses 501 angeboten werden. Eine süße Verführung und nachhaltige Erfahrung verspricht auch das Tagesangebot „Erlebnis-Imkerei“. Für diejenigen, die die einzigartige Landschaft und die vielfältige Kultur auf eigene Faust entdecken möchten, empfiehlt sich eine Drei-Tages-Wanderung „Auf den „Spuren der Jakobspilger“ oder die sechstägige Radpauschale auf dem „Glan Blies Radweg“.

Bestellung der kostenlosen Broschüre bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel. (0 68 41) 1 04 71 74, www.saarpfalz-touristik.de. Auch bei den Kultur- und Verkehrsämtern der Kommunen ist sie erhältlich. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de