Adventskonzert mit „con anima“

Klassische Chorsätze und Neo-Impressionistisches in Hüttigweiler

HÜTTIGWEILER Der Chor „con anima“ präsentiert am Samstag, 14. Dezember, um 18 Uhr, in der Pfarrkirche „St. Magdalena“ in Hüttigweiler ein Konzert zum Advent.

Das Programm umfasst bekannte Lieder in klassischen Chorsätzen von Max Reger, Dombrowski und Poppen bis hin zu John Rutter und Neubearbeitungen von Stefan Monshausen. Daneben stehen Werke der sogenannten Neo-Impressionisten Lauridsen, Gjeilo und Whitacre auf dem Programm, die eine ganz eigene Stimmung erzeugen, die in die besinnliche Vorweihnachtszeit passt.

Gegründet wurde der Chor unter der Leitung von Stefan Monshausen im Frühjahr 2016. Ziel des Chores ist es, Chorliteratur, vorwiegend a-capella, aus allen Stilrichtungen und quer durch alle Epochen der Musikgeschichte auf hohem Niveau zu präsentieren. Sein Debüt gab „con anima“ ein paar Monate später im Kloster Himmerod in der Eifel, wo er einen Gottesdienst musikalisch mitgestalteten. Im November 2018 konnte der Chor ein eigenes abendfüllendes Konzertprogramm vorstellen mit geistlichen und weltlichen Stücken von Bruckner, Reger und Brahms bis Moore, Nilson, Mancini und Arlen aus unterschiedlichen Epochen, von der Romantik bis zur Gegenwart.

Weitere Auftritte gab es in Irrel bei dem Konzert „Kirche trifft Synagoge“, im Dom von „St. Blasien“ im Schwarzwald und bei der „Nacht der offenen Kirchen“ in Hüttigweiler. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de